5. Muldentalk mit Cornelia Hippe-Kasten und Jochen Kupfer

Von der Couch auf den Sessel im 5. Muldentalk ging es für Cornelia Hippe-Kasten und Jochen Kupfer. Hin und wieder auch als “Kurfürstin Sophie” zu sehen, weiß es Frau Hippe-Kasten, Kultur in der Region zu schaffen. In Ihrer Funktion als Geschäftsführerin des Schloss Colditz stellt sie sich dabei immer neuen Herausforderungen. Trotz immer enger werdendem finanziellen Spielraum stärkt sie die Kultur in der Region. Auch über Ihren Job hinaus engagiert sie sich als Stadt- und Kreisrätin, um die Entwicklung in Colditz und darüber hinaus voranzubringen. Der weltweit gefragte Opernsänger Jochen Kupfer ist geboren in der Stadt Grimma, besuchte das Gymnasium St. Augustin und studierte in der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig in Leipzig. Von dort aus ging es auf die Bühnen die Welt, unter anderem zur Semperoper Dresden, Das Meininger Theater, Volksoper Wien, nach China und Korea, Rom, sowie Indianapolis, San Francisco, Los Angeles und New York, um nur einige zu nennen.

Interessante Einblicke in die Welt zweier Persönlichkeiten unserer Region füllten unsere Sondersendung. Bereits vor Beginn war die Stimmung im Erlebnishotel „Zur Schiffsmühle“ in Grimma/ Höfgen gut gelaunt. Familie, Freunde, Fans und Kulturbegeisterte – Stammgäste unseres Talks und auch neue Gesichter füllten die Zuschauerreihen. Unsere Gäste ließen es sich dabei nicht nehmen, mit dem ein oder anderen Zuschauer ins Gespräch zu kommen. Kurz danach begann die Gesprächsrunde, die von Mario Krug moderiert wurde.

„Der Weg geht nach vorne! Hinfallen ja – aber immer wieder aufstehen!“, Frau Hippe-Kasten zeigte uns im Gespräch deutlich, dass man trotz aller Rückschläge immer wieder Kraft schöpfen kann. Was es dabei mit einem Prinzessinenbuch aus Indien auf sich hat, wie die West-Ost-Integration verlief und wie sie ihre Vision mit dem Schloss Colditz mit ihrem Team und grenzenlosem Engagement umsetzt, erzählt sie uns in ungezwungener Runde.

Herr Kupfer sagte schon im Kindergarten „Ich möchte Sänger werden!“. Und das ist er jetzt. Sehr amüsant klärte er uns über seine musikalischen Vorlieben, die Erfüllung seines Traums oder die verschiedenen Klatschgewohnheiten, die er auf den Bühnen der Welt erlebte, auf. Wir erfuhren einiges über die Erfahrung in seelische Abgründe einzutauchen, das Angeln in Schweden oder die Brauereidichte in Franken.

Passend zur familiären Atmosphäre wurde die Gesprächsrunde von 2blossom musikalisch umrahmt. Kennengelernt haben sich Andrea Albrecht und Bianka von Thun bereits zur Schulzeit. Musik hat sie verbunden. Über verschiedene Musikprojekte und Bands fanden sie 2013 zur Aufführung des „Flutliedes“ in Grimma wieder zusammen und gingen ab dann den gemeinsamen musikalischen Weg.

Anekdoten, tiefe Einblicke, spannende Geschichten und vieles mehr – Ausgestrahlt wird die Sendung ab 29. August für zwei Wochen im Regionalfernsehen Muldental TV. Wer sich nicht an festgesetzte Sendezeiten halten möchte, kann über Satellit auf den Sender Lokal-TV Portal zugreifen oder auf unserer Website, auf Youtube und Facebook die Sendung nach Belieben betrachten.

Die Aufzeichnung des nächsten Muldentalks findet am 09. November 19:30 Uhr wieder im Erlebnishotel „Zur Schiffsmühle“ in Höfgen statt. Die Planungen dazu laufen bereits. Ganz besonders auf den Tag freut sich Komikerin Erna Kleinschmitt (Jens Kühnapfel), die den Weg aus ihrer Wurstküche in Bennewitz zu uns auf die Couch finden wird.

Wer gern einmal live vor Ort sein und in die Produktion einer solchen Talkshow Einblick nehmen möchte, kann sich gern mit uns in Verbindung setzen.

– multivisuell, tiefgründig & vielseitig –

Muldental TV

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*