Fußball Landesliga FC Grimma – Großenhainer FV

Am 6. Spieltag der Landesliga Sachsen empfingen die Herren des FC Grimma im Stadion der Freundschaft, den Tabellenführenden vom Großenhainer FV. Mit 4 Siegen aus 5 Spielen steht der Landesliga Neuling nicht von ungefähr ganz oben. Auch wenn die Saison noch recht jung ist, galt es nun für den Gastgeber vor 128 Zuschauern an die Leistung des vorhergehenden Spieltages in Niesky anzuschließen.

Grimma, die von Anbeginn bestrebt waren das Spiel in ihre Richtung zu lenken, hatten bereits nach 8 Minuten die Möglichkeit, dies in die Tat umzusetzen. Christoph Jackischs Distanzschuss sprang von der Lattenunterkante aber zurück ins Spielfeld.

Auch wenn Grimma alles daran setzte sich gegen diesen in der Defensive kompakt stehenden Gegen durchzusetzen, dauerte es doch weitere lange Minuten bis zur nächsten guten Gelegenheit die Führung zu übernehmen. Nach Vorarbeit von Brand und Theinert hatte hier Rico Engler die nächste Möglichkeit, doch scheiterte er am gut aufgelegten Großenhainer Schlussmann Mirko Roßmüller.

Großenhain, die bis dato eine eher abhaltende Position einnahmen, trauten sich ab der 2. Hälfte der 1. Halbzeit dann mehr zu. Während Weihrauch das Leder durch Grimmas Strafraum schickt und Thomas Löffler aus spitzen Winkel an Evers scheitert, ist es Clemens Krüger, der seine Schwarz-Gelben die Führung brachte. Einwurf Bachmann und Krügers Schuss aus dem Gedränge heraus, wurde noch unhaltbar für Evers abgefälscht.

Auch wenn Großenhain nun weiter den Druck auf Grimmas Gehäuse erhöhte, ergaben sich doch für den Platzbesitzer noch einige Chancen, zumindest den Ausgleich noch vor der Pause zu erzielen. Doch blieb es bei der knappen Führung der Gäste.

Auch im 2. Spielabschnitt macht anfangs der Hausherr das Spiel. Scheitert Engler noch am GFV Keeper, ist es Felix Horn, der im Anschluss an die Engler Ecke das Leder nur knapp am Gäste-Gehäuse vorbei schickt. Dieses Auslassen der Chancen sollte sich dann aber auch rächen. Ballverlust von Grimma vorm Gegnerischen Strafraum und dann? Ganze 4 Stationen bis zum Torerfolg. Krüger, Walther, erneut Krüger und Torsten Marx mit Flachschuss zum Erfolg.

Doch nur 4 Minuten später traf dann der Gastgeber das Tor. Nachdem die Großenhainer Abwehr den Ball nicht weit genug aus der eigenen Gefahrenzone bringen konnte, war es letztlich Robin Brand der Schlussmann Roßmüller überwand. Grimma witterte auf einmal wieder Morgenluft, besann sich auf seine Stärken, doch sollte das Runde nicht mehr im Eckigen landen.

Ob Engler,  Jackisch oder Brand, der 5 Minuten vor dem Schlusspfiff nur den Pfosten traf, Grimma kam somit über eine knappe Heimniederlage am Stadtfestwochenende nicht hinaus. Am letzten Tag im September gilt es nun in Zwenkau Punkte einzufahren, wenn um 15.00 Uhr das Spiel zwischen VFB Zwenkau 02 und dem FC Grimma angepfiffen wird.

Heiko Sachse

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*