Meine Zukunft – Wurzener Land: Wurzener Land-Fest 2017

Die Stadt Wurzen hatte vom 29. September bis 1. Oktober zu einem bunten Veranstaltungswochenende auf den Marktplatz eingeladen. Meine Zukunft – Wurzener Land. Wurzen, Bennewitz, Lossatal und Thallwitz arbeiten hier miteinander, um das bürgerschaftliche Engagement über die Gemeindegrenzen hinweg zu stärken und miteinander zu verknüpfen. Bei der Gestaltung der Region können sich auch Einwohner einbringen. In diesem Zusammenhang wurde das Wurzener Land-Fest mit einem bunten Bühnenprogramm, kulinarischen Leckereien und auf dem Domplatz einer umfangreichen Vereinsmeile organisiert. Hier hatten aber nicht nur Vereine die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Aus allen vier Gemeinden des Wurzener Landes waren Akteure dabei, die miteinander ins Gespräch kamen und zeigten, welch Vielfalt und Miteinander es im Muldental geben kann.

Neben einem kleinen Trödelmarkt sorgte auch der Seifenblasenartist Jörg Müller für Kurzweil auf dem Gelände. Sein Wissen über 1. Hilfe konnte man am Stand des DRK beim Glücksrad austesten und die Kids hatten die Möglichkeit, sich kleine Buttons zu basteln. Wer hingegen Lust auf etwas Adrenalin hatte, der konnte sich an der Kletterwand probieren. Und für die Kreativen hatte das Netzwerk für Demokratische Kultur direkt vor seinem Vereinssitz einen großen Stand aufgebaut. Hier konnten nicht nur Bilder mit Spraydosen gestaltet, sondern auch Textilien bedruckt werden. Wer sich eine der Druckplatten ausgesucht hatte, konnte mit dem Siebdruckverfahren Shirts und Stoffbeutel gestalten. Doch zurück zum Marktplatz, wo sich neben verschiedenen Bands auch Vereine auf der Bühne präsentieren konnten. So brachten beispielsweise die Mitglieder der Musikschule Muldental aus Wurzen Teile ihres Sommertanzprogramms auf die Bühne.

Auch die Running Boots begeisterten mit ihrer Line-Dance-Performance zum diesjährigen Wurzener Land-Fest. Ganz nach dem Motto: Eine Region trifft sich!

Elke Thiele

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*