Stürmisches Wochenende erwartet

Symbolfoto (Foto: pixabay)
Symbolfoto (Foto: pixabay)

+++ 29.10 12:15 Uhr +++

Amtliche Warnung vor schweren Sturmböen, mit Geschwindigkeiten bis 90 km/h, bis Sonntag 18 Uhr verlängert.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN

für Kreis Leipzig

gültig von: Sonntag, 29.10.2017 11:00 Uhr
voraussichtlich bis: Sonntag, 29.10.2017 18:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Sonntag, 29.10.2017 10:55 Uhr

Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) aus nordwestlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen um 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) gerechnet werden.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren
Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.


Das Wochenende kann mit stürmischen bis orkanartigen Böen und Gewittern recht ungemütlich werden. Der Deutsche Wetterdienst hat bereits entsprechende Warnungen aktiv. Der Grund dafür ist das Sturmtief “Grischa”, mit tatkräftiger Unterstützung von Tief “Herwart”, welche in dem kommenden Stunden über uns hinweg ziehen wird. Die zerstörerische Kraft wie Orkan “Xavier” soll es zwar nicht besitzen, aber dennoch besitzt es genug Potenzial. Die Gefahren gehen von den auftretenden starken Böen aus. Für die Küste sind Windspitzen bis zu 110 km/h prognostiziert. Auch im Osten Deutschlands sind verbreitet Warnungen aktiv.

Für den heutigen Samstag  bringt Tief “Grischa” im Norden und Osten sowie in Teilen der Mitte steife, vereinzelt auch stürmische Böen. Am Nachmittag greift ein Tiefausläufer mit einem Regengebiet von Norden her auf Deutschland über. In der Nacht zum Sonntag frischt der Wind allerdings rasch und deutlich wieder auf und es droht eine Sturmlage an der bis weit ins Binnenland hinein schwere Sturmböen erwartet werden. Außerdem gesellt sich in der Nacht ein kleines, aber kräftiges Sturmtief mit dem Namen “Herwart” aus Skandinavien dazu. Dieses zieht in der Nacht zum Sonntag über Südschweden hinweg nach Polen. Sein Sturmfeld mit den stärksten Entwicklungen erfasst Deutschland Sonntagfrüh und am Vormittag. Dann muss verbreitet mit stürmischen Böen oder Sturmböen gerechnet werden. Im Norden und Osten, später auch im Südosten treten durchaus auch schwere Sturmböen auf, bei kräftigen Schauern oder Gewittern sind dort selbst orkanartige Böen möglich. Zum weiteren Tagesverlauf nimmt der Wind allmählich ab, mittags und nachmittags gibt es nur noch stürmische Böen, vereinzelt Sturmböen aus Nordwest und es kann noch einzelne kurze Gewitter geben.

Für den heutigen Samstag warnt der DWD bereits vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 km/h und 70 km/h. Diese Warnung gilt vorerst bis 22 Uhr. Weiterhin ist eine Vorabinformation vor Orkanböen aktiv.

 

VORABINFORMATION UNWETTER vor ORKANBÖEN für Kreis Leipzig

gültig von: Sonntag, 29.10.2017 03:00 Uhr
voraussichtlich bis: Sonntag, 29.10.2017 11:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Samstag, 28.10.2017 10:15 Uhr

Insebesondere mit Durchzug mehrerer Schauerlinien treten zeitweise
orkanartige Böen zwischen 100 und 115 km/h, vereinzelt auch
Orkanböen um 120 km/h auf.

Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die
rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die
Prognose wird in den nächsten 12 Stunden konkretisiert. Bitte
verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer
Aufmerksamkeit.

Nach den Tiefs “Sebastian” und “Xavier” ist “Herwart” nun der dritte Herbststurm. “Herwart” falle zwar nicht ganz so stark aus wie “Xavier”, aber trotzdem sollte am Wochenende auf den Straßen und in den Wäldern größere Vorsicht geboten werden.


Weitere Medien & Infos

Mit Tief "HERWART" steht das dritte Sturmtief in diesem Herbst vor der Tür. In der Nacht zum Sonntag und am…

Posted by Deutscher Wetterdienst on Samstag, 28. Oktober 2017

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*