Auto prallte gegen Leitplanken

Symbolbild
Symbolbild

Der Fahrer (34) eines Renault war am 29.10 gegen 17:30 Uhr, auf der BAB 14 in Richtung Magdeburg unterwegs. In Höhe km 47,5 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitplanke und schleuderte dann nach links, wo er ebenfalls gegen die Leitplanke stieß. Entgegengesetzt der Fahrbahn blieb er dann stehen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit (Totalschaden). Der 34-Jährige wurde durch Kameraden der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug gerettet. Er musste schwer verletzt in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, hatte der Mann 2,2 Promille intus. Die Blutentnahme wurde durchgeführt. Zudem ist der Autofahrer jetzt seinen Führerschein los. Am Renault und an den Leitplanken entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. Der 34-Jährige hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten.

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*