Energetische Sanierung des Sonnenschein-Kinderhauses abgeschlossen

Foto. Stadt Grimma
Foto. Stadt Grimma

Grimma. Neue Fenster, gedämmte Fassade, Sonnenschutz: Die energetische Sanierung der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ in Grimma-Süd ist abgeschlossen. Ein großes Herbstfest wurde zum Anlass genommen, um den Dank auszusprechen, dass die Bauarbeiten reibungslos vonstatten gingen. (Wir berichteten) Knapp neun Monate hielten die Bauarbeiten an. Eine neue Wärmedämmverbundsystem-Fassade in Ginster-Gelb und Jade-Grün kam zur Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes zum Einsatz. Die noch vorhandenen alten Fenster wurden ausgetauscht. Die Südseite erhielt einen Sonnenschutz. Zudem wurde der Blitzschutz erneuert. Wege wurden gepflastert, Stolperfallen verschwanden und Vordächer wurden erneuert. Das Erdgeschoss ist durch den Anbau einer Rampe teilweise barrierefrei erreichbar. Eltern halfen beim Malern im Inneren und pflanzten im Garten Bäume an. Die Kosten für die energetische Sanierung betrugen 450.000 Euro. Fördermittel aus dem Programm „Brücken in die Zukunft bauen“ in Höhe von 337.000 Euro und städtische Eigenmittel machten das Vorhaben möglich. Der Kindergarten mit Krippe wurde 1981 errichtet. Im Jahr 2002 erfolgte die Dachsanierung und in Einzelbereichen die Erneuerung der Sanitäranlagen. Die Fenster der Funktionsbereiche (Sanitär- und Nebenräume) wurden 2007 und 2009 erneuert. In den Gruppenräumen erfolgte der Einbau neuer Fenster fortlaufend nach Finanzlage ohne Förderung. Das Gebäude gehört der Kommune, befindet sich in Trägerschaft der AWO Kinderwelt gGmbH. Die Kindereinrichtung verfügt über 64 Krippen- und 115 Kindergartenplätze. Seit fünf Jahren nimmt die Einrichtung am Bundesprojekt “Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist” teil.

 

PM – Stadt Grimma

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*