Grimma: Ergebnisse Verwaltungsausschuss vom 04. Dezember 2017

Grimmaer Rathaus
Grimmaer Rathaus

Ergebnisse der öffentlichen Sitzung des Verwaltungsausschusses der Großen Kreisstadt Grimma vom 4. Dezember 2017

  • Annahme von Spenden
    • Der Verwaltungsausschuss beschloss die Annahme von Spenden: 1.000 Euro für die Jugendfeuerwehr Großbothen, 250 Euro für die Jugendfeuerwehr Grimma und 100 Euro für die Feuerwehr Kössern.
    • Der Verwaltungsausschuss beschloss die Annahme von Spenden: 475 Euro für die Kindertagestätte Haubitz, 171,60 Euro für die Kindertagesstätte Döben, 100 Euro für die Kindertagesstätte Mutzschen, 100 Euro für die Grundschule Mutzschen, 100 Euro für das Kinderreitfest Grimma, 30,50 Euro für das Museum Göschenhaus, eine Sachspende im Wert von 300 Euro für das Kinderreitfest Grimma.
    • Der Verwaltungsausschuss beschloss die Annahme von Spenden in Höhe von insgesamt 18.558,68 Euro für den Weihnachtsmarkt Grimma.

Gemäß § 73 Abs. 5 Sächsische Gemeindeordnung ist die Annahme der Spenden durch einen beschließenden Ausschuss zu entscheiden. Folgende Spenden wurden unter Vorbehalt der Zustimmung des Verwaltungsausschusses angenommen.

  • Antrag auf überplanmäßige Mittelbereitstellung für die Nichtöffentliche Erschließung von Schmutz- und Regenwasser der Grundschule Großbothen

Es informierte Ute Hoppe, Amtsleiterin Hochbauamt.

Der Verwaltungsausschuss beschloss für die Grundschule Großbothen eine überplanmäßige Mittelbereitstellung in Höhe von 30.000 Euro. Die Finanzierung erfolgt aus Mehreinzahlung aus Grundstücksverkäufen. In Folge der Erschließungsmaßnahmen des Versorgungsverbandes Grimma-Geithain zur Abwasserentsorgung ist die Grundstücksentwässerung (nichtöffentlich) des Grundschulgebäudes neu zu organisieren. In der aktuellen Haushaltplanung wurden die Gesamtkosten gem. Kostenschätzung nach Vorlage der Entwurfsplanung 2016 aufgenommen (110.000 Euro). Mit Planungsfortschritt, Variantenuntersuchung sowie unter Berücksichtigung der Konkretisierung zur Anschlusssituation und unter Einbeziehung der aktuellen Kostenentwicklung der Baupreise, ist die Kostenberechnung von 140.000 Euro erstellt wurden.

  • Antrag auf überplanmäßige Mittelbereitstellung für den Rückbau der Kleinkläranlage und Anbindung der Schmutz- und Regenwasserleitung an einen neuen Schmutzwasserkanal an der Kindertagesstätte “Sonnenschein” in Cannewitz

Es informierte Ute Hoppe, Amtsleiterin Hochbauamt.

Der Verwaltungsausschuss beschloss für die Kindertagestätte „Sonnenschein“ in Cannewitz eine überplanmäßige Mittelbereitstellung in Höhe von 22.000 Euro. Die Finanzierung der Mittel erfolgt aus Bauvorhaben, in denen die veranschlagten Gesamtkosten nicht erreicht wurden. Durch unvorhersehbare umfangreiche zusätzliche Bauleistungen und stark gestiegene Baupreise werden die in der Kostenberechnung des Planungsbüros ermittelten Kosten überschritten.

PM Stadt Grimma

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*