PKW-Brand in Brandis

Symbolfoto (pixabay/BlaulichtreportDE)
Symbolfoto (pixabay/BlaulichtreportDE)

Eine 30-Jährige hatte am Nachmittag des 6. Januar ihren Hyundai ordnungsgemäß vor dem Wohngrundstück in Brandis abgestellt. Als sie am Abend darauf aus dem Fenster schaute, musste die junge Frau feststellen, dass aus ihrem Auto Flammen emporstiegen. Sofort informierte sie die Feuerwehr, füllte einen Eimer mit Wasser und versuchte, selbst zu löschen. Doch dies gelang ihr nicht. Die Kameraden der Feuerwehr hatten den Brand schnell unter Kontrolle, konnten jedoch nicht verhindern, dass der Pkw völlig ausbrannte. Polizeibeamte stellten dann fest, dass sich am Hyundai ein unbekannter Zündler zu schaffen gemacht hatte. Aus diesem Grund ermitteln jetzt Kripobeamte wegen Brandstiftung. Das Auto wurde abgeschleppt, sichergestellt und wird nun untersucht. Der 30-Jährigen entstand ein Schaden von ca. 7.000 Euro.

Meldung der Polizeidirektion Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*