Hauptverteiler für schnelles Internet in Thallwitz aufgestellt

Der PoP in Thallwitz. 6 Meter lang, 2,50 Meter breit und 25 Tonnen schwer
Der PoP in Thallwitz. 6 Meter lang, 2,50 Meter breit und 25 Tonnen schwer
Der Point of Presence (POP) schwebt in Thallwitz ein. Er ist ein Knotenpunkt innerhalb eines Kommunikations- systems, der die Verbindungen zwischen zwei oder mehr Kommunikations-netzen aufbaut.

Thallwitz. Die Deutsche Glasfaser stellte am 6. April in Thallwitz hinter dem Rathaus, den 25 Tonnen schweren Hauptverteiler für das zukünftige Glasernetz auf. Im Hauptverteiler laufen alle Glasfaseranschlüsse zusammen. Der PoP ist ein zentraler Punkt, an denen später Hausanschlüsse angebunden werden. Er leitet den ankommenden und abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt.

Zur Aufstellung des Hauptverteilers wird Thomas Pöge, Bürgermeister von Thallwitz sowie Vertreter der Deutschen Glasfaser erwartet. Die Gemeinde hatte sich für den Ausbau mit Deutsche Glasfaser entschieden, um die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde zu sichern und auf schnellem Wege die Versorgung mit einer hochmodernen Infrastruktur für alle Bürgerinnen und Bürger gewährleisten zu können. „63 Prozent Zustimmung: Das Ergebnis zeigte klar, dass wir in Thallwitz schnell eine neue Versorgung mit schnellem Internet benötigen. Umso mehr freue ich mich, dass nun mit dem Bau begonnen werden kann“, sagt Thomas Pöge, Bürgermeister der Gemeinde Thallwitz. Damit ist Thallwitz einer der Vorreiter im Glasfaser-Ausbau. Im Sommer sollen die ersten Hausanschlüsse folgen. Bis zu 1800 Haushalte können von hier aus versorgt werden. In Brandis ist das Unternehmen ebenfalls präsent. Dort läuft noch bis 31.Mai die Abgabefrist der Vorverträge. 25% zu den benötigten 40% fehlen noch.

Die Tiefbauarbeiten starten in Kollau.

Während der Bauphase beantworten die Mitarbeiter des Baubüros Ihre Fragen. Das Baubüro ist jeden zweiten Freitag ab dem 13.04.2018 von 15:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es auch unter www.deutsche-glasfaser.de sowie unter der Bau-Hotline 0800 404 008 8.

Über Deutsche Glasfaser
Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Sitz in Borken, NRW, plant, baut und betreibt anbieteroffene und technologieneutrale Glasfaser-Direktanschlüsse für private Haushalte und Unternehmen. Innovative Planungs- und Bauverfahren machen FTTH-Netze erstmals im ländlichen Raum wirtschaftlich. Als privatwirtschaftlicher und starker Investor ist Deutsche Glasfaser bundesweit unabhängiger und kooperativer Partner der Kommunen.
Deutsche Glasfaser hat ihren Ursprung in der niederländischen Reggeborgh-Gruppe. Seit Mitte 2015 agiert das Unternehmen unter mehrheitlicher Beteiligung des international engagierten Investors KKR. Rund 1,5 Milliarden Euro Kapital stehen für die weitere Ausbauplanung mit der Versorgung von 1 Million Haushalten und Unternehmen bereit.

Empfehlung
Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*