Dass der Schulabschluss eine wesentliche Grundlage zum Eintritt in die Arbeitswelt darstellt, erfuhren nun auch die Absolventen der Hauptschulen und Schulen zur Lernförderung des Landkreises. Zum fünften Mal ehrte der Landkreis 25 Schüler die ihre Leistungsbereitschaft unter Beweis stellen. Mit einem Festakt unter dem Titel „Anstrengung lohnt sich“ in der Aula des BSZ Wurzen, sind sie für ihre Leistungen ausgezeichnet worden. Für die Schüler aus Lernförderschulen, Berufsschulzentren und Oberschulen im Landkreis ist der Weg nicht immer einfach gewesen und umso größer wog deshalb der Stolz und die Freude bei den Schülern und deren Familien, die zahlreich mit erschienen sind. Zu den Gästen zählten auch die Bundestagsabgeordnete Katharina Landgraf. Die Schüler, die hier standen, hoben sich nicht unbedingt nur mit guten Zeugnissen von ihren Mitschülern ab.

Birgit Willhöft, Referentin der Bildungsagentur Regionalstelle Leipzig, führte durch den Festakt und erklärte den anwesenden Gästen, warum gerade die 25 Schüler hier stehen. Jeder Schüler bekam dann seine eigene komplette Laudatio, geschrieben von den Lehrkräften, überreicht. Für die Musikalische Umrahmung sorgten dabei Schüler der Pestalozzi-Oberschule Wurzen. Andreas Kultscher, von der Regionalbus Leipzig GmbH, gab an, dass diese jungen Leute nun alles mitbringen was die Wirtschaft suche, am wichtigsten aber Leistungsbereitschaft. Die Chancen auf einen Job in der Region stehen gut, in den nächsten 10 Jahren gehen 30 000 Arbeitskräfte in den Ruhestand. Als kleine Überraschung brachte er für jeden Schüler ein Sächsisches Ferienticket mit. Besonders erfreut hat es Redner wie Gäste, wenn gleich über bevorstehende Lehren oder eine weitere schulische Laufbahn der Absolventen berichtet werden konnte.