Vier Städte im Landkreis bekommen 2018 neue Drehleiter Aufträge können nun erteilt werden

Nachdem die Widerspruchsfrist für die Vergabe von vier neuen Drehleitern abgelaufen ist, können nun von den Städten Borna, Grimma, Groitzsch und Wurzen die Aufträge erteilt werden.

2016 hatte der Kreistag beschlossen, Landkreismittel aus dem Programm „Brücken in die Zukunft bauen“ den genannten Städten für die Anschaffung von Drehleiterfahrzeugen zur Verfügung zu stellen. Dadurch war es möglich, eine Förderquote von 75% zu erreichen.

Die Stadt Grimma hat federführend für alle beteiligten Städte eine europaweite Ausschreibung durchgeführt. Dabei wurden die Anforderungen an die Fahrzeuge und deren Ausstattung durch Arbeitsgruppen der Verwaltungen und der beteiligten Feuerwehren gemeinsam festgelegt. Unterstützt wurden die Kommunen bei diesem Projekt von der Dietze Kommunal- und Unternehmensberatung. „Durch die gemeinsame Ausschreibung sind für alle Städte die erhofften Synergien eingetreten. So konnte u. a. gegenüber dem Schätzpreis eine Einsparung von rund 90.000 Euro pro Fahrzeug erreicht werden“, machte die Beigeordnete der Stadt Grimma Ute Kabitzsch deutlich.

Die Fahrzeuge sollen im 3. Quartal 2018 geliefert und in Dienst gestellt werden.

 

PM Stadt Grimma

 

 

 

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen