Ergiebiger Dauerregen bis Mittwoch möglich

+++ Montag +++

Der Deutsche Wetterdienst warnt seit Montag 14:30 Uhr vor Dauerregen, bis einschließlich Mittwoch mit wechselnder Intensität anhaltend. Auch die Gefahr von Unwettern ist nicht auszuschließen! Die Entwicklung bis Dienstag 14:30 Uhr schaut auch nicht gerade rosig aus für Sachsen. Die Region gelangt in den Einflussbereich eines Tiefs über Zentral- und Osteuropa. Damit wird ein sehr regenreicher und kühler Witterungsabschnitt eingeleitet. Am Abend setzt von Westen her Dauerregen ein. Mit wechselnder Intensität kann dieser bis mindestens einschließlich Mittwoch oder gar bis in die Nacht zum Donnerstag anhalten und Mengen zwischen 40 bis 60 l/m² mitbringen. Teilweise wird der Regen durch eingelagerte Schauer noch verstärkt und regional können auch Regenmengen von 60 bis 80 l/m², in Staulagen bis 100 l/m², fallen. Eine Vorabinformation für Unwetter vor ergiebigem Dauerregen wurde für weite Teile Sachsens ausgegeben und ist vorerst bis Mittwoch 18 Uhr gültig. Allerdings sind die genauen Schwerpunkte zurzeit aufgrund größerer Vorhersageunsicherheiten noch nicht einzugrenzen.


+++ Dienstag/Morgen +++

Kaum ein Ort in Deutschland blieb trocken die letzten 24 Stunden. Die Regenwerte sind hier zusammengefasst. Wie sich Regentief Alfred die kommenden 2 Tage entwickeln könnte, zeigt die Animation der Unwetterzentrale Deutschland. Rote Flächen bilden dabei die unwetterartigen Regenmengen ab. Am meisten gefährdet ist momentan die Region um den Harz. Weitere Schwerpunkte mit Überschwemmungsgefahr sind Vorpommern, Uckermark, Sachsen-Anhalt und die Südhälfte Niedersachsens und Nordrhein-Westfalens über Hessen bis nach Baden-Württemberg. Nach Südostbayern und in Sachsen können sich freundliche Abschnitte einstellen. In der kommenden Nacht ändert sich an dieser Lage nur wenig, so der Lagebericht der Unwetterzentrale, verlagern sich aber langsam ostwärts. Auch der Mittwoch bleibt nass, kühl und unbeständig. Vor allem im Südosten ist gebietsweise mit Dauerregen und dem stellenweisen Erreichens oder Überschreitens der Warnschwellen zu rechnen. Von Nordwesten und Westen her beruhigt sich das Wetter im Verlauf des Tages bei Höchstwerten von 13 bis 23 Grad.

Wolken und Regenvorhersagefilm der Unwetterzentrale

Regentief Alfred dreht seine Regenwolken spiralförmig genau über Deutschland ein! Unsere Animation zeigt die Entwicklung eindrucksvoll. Rote Signale sind unwetterartige Regenmengen, die zu Überschwemmungen führen.Besonders gefährdet derzeit die Region um dem Harz: Südniedersachsen/Sachsen-Anhalt.Wir informieren fortwährend auf www.unwetterzentrale.de

Gepostet von Unwetterzentrale Deutschland am Montag, 24. Juli 2017

 


+++ Mittwoch/Morgen +++

In den letzten 48 Stunden fielen im Landkreis weniger als 10 l/m² an Regen. Anders im Harz und Mitteldeutschland. Dort gibt es Regenwerte von 140 l/m² in den letzten zwei Tagen und es geht leider auch noch weiter. Bei uns bleibt es weiter unbeständig, nass und kühl mit gebietsweisem Dauerregen und Sturmböen. Die Nacht zum Freitag könnte mit teils ähnlichen kräftigen Regenfällen ähnlich ungemütlich werden. Erst zum Freitag werden wieder heitere Abschnitte erwartet.

Der aktuelle Film zeigt die mögliche Regenentwicklung für Mittwoch und Donnerstag.

Wolken- und Regenvorhersagefilm der Unwetterzentrale

Der starke Dauerregen (rot = unwetterartig) zieht heute Nachmittag schnell aus Niedersachsen ab, es folgen kommende Tage trockene Phasen und Schauer und Gewitter im Wechsel und es wird wärmer. So ein klitzekleines Aufatmen wollen wir den Betroffenen in den Hochwassergebieten von Niedersachsen schon mal schenken: heute Abend trockenes Wetter in Niedersachsen! Derzeit müssen wir aber noch den Dauerregen ertragen. Entsprechend sind die Warnungen wegen ergiebigem Dauerregen noch aktiv auf www.unwetterzentrale.de

Gepostet von Unwetterzentrale Deutschland am Dienstag, 25. Juli 2017


Momentane Warnungen des DWD

VORABINFORMATION UNWETTER vor HEFTIGEM / ERGIEBIGEM REGEN

für Kreis Leipzig

gültig von: Dienstag, 25.07.2017 22:00 Uhr
voraussichtlich bis: Donnerstag, 27.07.2017 06:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Dienstag, 25.07.2017 03:58 Uhr

AKTUALISIERUNG: Am Dienstag tagsüber werden nur wenige Niederschläge erwartet. Erst in der Nacht zum Mittwoch verstärken sich diese und halten voraussichtlich bis Donnerstagfrüh an. Dabei kommen 30 bis 50, vor allem am Erzgebirge bis 70 Liter pro Quadratmeter zusammen.

Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten 12 Stunden konkretisiert. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen