Freibadsaison im Muldentalbad Kleinbothen endet heute

Foto: OEWA Wasser und Abwasser GmbH
Foto: OEWA Wasser und Abwasser GmbH

Das Muldentalbad Kleinbothen heute bis 18 Uhr das letze Mal in diesem Jahr zum Badevergnügen und Schwimmen unter freien Himmel ein. Ursprünglich hatte die OEWA Bädergesellschaft mbH, die im Auftrag der Stadt Grimma das Bad betreibt, auf weitere schöne Sonnentage gehofft, um die Freibadsaison verlängern zu können. „Das Wetter macht uns jedoch einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der Schlechtwetter-Aussichten mit sinkenden Temperaturen und viel Regen in den nächsten Tagen sind wir leider gezwungen, nun doch schon ab dem 2. September das Bad zu schließen“, sagt Kerstin Härtel, OEWA-Niederlassungsleiterin in Grimma. „Aus den langjährigen Betriebserfahrungen wissen wir, dass die Wassertemperaturen nach den zu erwartenden kühlen Tagen nicht wieder in den Wohlfühlbereich steigen und deshalb die Besucher ausbleiben werden.“ Insgesamt 15 739 Besucher kamen 2017 in das Freibad – rund 600 weniger als im Vorjahr. „Grund dafür ist sicher die unbeständige Wetterlage in diesem Sommer“, vermutet Kerstin Härtel. Trotz der ständigen Wetter-Auf-Und-Abs – insbesondere in den sächsischen Sommerferien – sei dies dennoch ein gutes Ergebnis.
Zugenommen habe erfreulicherweise der Schwimmunterricht. Insgesamt 80 Schwimmabzeichen konnten im Muldentalbad in diesem Sommer abgenommen werden. Ein Jahr zuvor waren es 59. „Schwimmen zu können ist wichtig. Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder so vielen Kindern als auch Erwachsenen das Schwimmen beibringen konnten“, so Kerstin Härtel. Am Samstag startet die OEWA damit, das Freibad für die kühle Jahreszeit vorzubereiten und die Anlagen winterfest zu machen.

Empfehlung

Hintergrundinfo

Die OEWA-Bädergesellschaft mbH betreibt seit 2008 das Muldentalbad Kleinbothen, das jährlich rund 24 000 Badegäste besuchen. Im Auftrag der Stadt Geithain ist sie für Betrieb, Wartung und Reparatur sämtlicher bäderspezifischer Anlagen verantwortlich. Sie stellt das Fachpersonal, kümmert sich um die Kasse, pflegt die Grünanlagen und organisiert den Verkauf im Kiosk. Die OEWA-Bädergesellschaft mbH, die außerdem das Freibad Geithain im kommunalen Auftrag betreibt, gehört zur OEWA Wasser und Abwasser GmbH, welche Städte und Gemeinden, Zweckverbände, Industrie und Gewerbe sowie Privathaushalte bei allen Aufgaben rund um die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung unterstützt. Das mit seiner Hauptverwaltung in Leipzig ansässige Unternehmen gehört zur Veolia-Gruppe und hält Beteiligungen an der MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH, der OTWA Ostthüringer Wasser und Abwasser GmbH, der TVF Waste Solutions GmbH, der Stadtwerke Görlitz AG und der Stadtwerke Weißwasser GmbH. Deutschlandweit versorgt die OEWA heute zusammen mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften im kommunalen Auftrag rund 660 000 Einwohner mit Trinkwasser, betreibt kommunale Kläranlagen und Abwassernetze mit einer Anschlusskapazität von etwa 800 000 Einwohnerwerten sowie betreibt sechs Schwimmbäder. Darüber hinaus ist das Unternehmen Dienstleister in der Wasserwirtschaft für Industrieunternehmen wie zum Beispiel Naabtaler Milchwerke, Spreewaldhof Golßen oder Papierfabrik Schoellershammer. Mehr Informationen im Internet unter www.oewa.de und www.veolia.de.

Meldung der OEWA Wasser und Abwasser GmbH

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*