Feierliche Zeugnisübergabe der IHK zu Leipzig

2.400 Absolventen schließen duale Berufsausbildung erfolgreich ab  

Prüfungen in 127 IHK-Berufen +++ Ehrenamtliches Engagement von 1.440 Prüferinnen und Prüfern in der beruflichen Erstausbildung

Leipzig, 5. September 2017 – Fachkräftenachwuchs für die Betriebe der Region: Im IHK-Bezirk Leipzig (Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig) haben in diesem Sommer 2.700 Auszubildende in 49 kaufmännischen und 78 gewerblich-technischen Berufen ihre IHK-Abschlussprüfung absolviert. Davon haben 2.400 erfolgreich bestanden.

Am heutigen Dienstagabend wurden in einer Festveranstaltung im Congress Center Leipzig die Abschlusszeugnisse feierlich überreicht. Andreas Heilmann, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig, in seinem Grußwort: „Intensive zwei bis dreieinhalb Jahre Ausbildungszeit liegen hinter den Absolventen, Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen. Der Lohn ist ein erfolgreicher Berufsabschluss mit besten Zukunftsaussichten für den Einzelnen. Und das ist auch ein Gewinn für die Gemeinschaft. Nur mit fundiert ausgebildeten Fachkräften kann sich unsere regionale Wirtschaft weiter positiv entwickeln. Ein besonderer Dank geht an die 1.440 ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer in der beruflichen Erstausbildung, die mit ihrem Engagement und Wissen einen bedeutenden Beitrag zum Erfolgsmodell der dualen Berufsausbildung leisten.“       

Insgesamt wurden über die Sommermonate Prüfungen in 127 IHK-Berufen abgelegt. Die Top Vier der Ausbildungsberufe mit Abschluss sind: Kaufmann/-frau im Einzelhandel: 212; Kaufmann/-frau für Büromanagement: 192; Mechatroniker: 158; Fachkraft Lagerlogistik und Fachlageristen: 146

Für das neue Ausbildungsjahr 2018 sind in der Online-Lehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de rund 400 freie Plätze in IHK-Ausbildungsberufen der Leipziger Region gemeldet.

 

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig:

Die IHK zu Leipzig vertritt die Gesamtinteressen von etwa 67 000 kammerzugehörigen Unternehmen im IHK-Bezirk Leipzig (Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig). In allen Unternehmenslagen, von Gründung über Expansion und Krisenbewältigung bis hin zur Nachfolgeregelung, ist die IHK erster Ansprechpartner für Industrie, Bau und Landwirtschaft, Handel, Logistik und Verkehr, Dienstleistungen, Gastronomie, Tourismus und die Freizeitwirtschaft sowie für die Medien-, IT- und Kreativwirtschaft. Sie setzt sich für einen leistungs- und zukunftsfähigen Wirtschaftsraum ein und versteht sich deshalb nicht nur als Unternehmensdienstleister, sondern auch als kritischer Partner der Politik.

Als öffentlich-rechtliche Körperschaft nimmt die IHK zu Leipzig, neben gewerblicher Interessenvertretung und freiwilligen Serviceaufgaben, öffentliche Pflichtaufgaben wahr. Hierzu zählt unter anderem die Organisation und Überwachung der beruflichen (Aus-)Bildung einschließlich der Prüfungen.

Die Arbeit der IHK wird durch die Vollversammlung, das von den Mitgliedern demokratisch gewählte „Unternehmerparlament“, bestimmt. Sie entscheidet über Fragen, die für die kammerzugehörige gewerbliche Wirtschaft von grundsätzlicher Bedeutung sind. Dies erfolgt, um die Gesamtwirtschaft zu fördern und dabei wirtschaftliche Interessen einzelner Gewerbezweige abwägend und ausgleichend zu berücksichtigen.

Die IHK zu Leipzig wurde als Handels- und Gewerbekammer zu Leipzig am 2. August 1862 gegründet.

PM – IHK Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*