Randalierer in Grimma

Am Abend des 3. Dezember klingelte es erst in einem Grimmaer Mehrfamilienhaus sturm, dann fing es auch schon auf dem Hinterhof an zu poltern. Der im Haus allseits bekannte 36-Jährige war wieder einmal zu Gange. Diesmal randalierte er im Hinterhof des Grundstücks, warf mit herumliegendem Kinderspielzeug und einem Pflanzkübel um sich. Aber nicht nur das, als eine Mieterin das Haus verließ, wurde deren Bekannte von dem Valen angespuckt. Die ganze Situation hatte ihren Anfang schon vor mehreren Jahren genommen. Damals hatte der Beschuldigte eine Freundin, welche in dem Grimmaer Mietshaus wohnte und er glaubt bis zum heutigen Tag, dass diese noch dort wohnt. Deshalb kommt er immer wieder zu diesem Wohnhaus und will in die ehemalige Wohnung seiner damaligen Freundin. Gegen den Beschuldigten wurden bereits mehrere Strafanzeigen wegen ähnlicher Delikte durch die Mieter erstattet.

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen