Zigarettenautomat aufgesprengt

Wurzen. Ein dumpfer Knall störte die Nachtruhe eines Anwohners am 18. Dezember gegen 2 Uhr, der natürlich gleich nach dem Rechten schaute. Dabei blickte er aus seinem Fenster und sah eine dunkle Gestalt, die sich aus Richtung Busbahnhof, vom Klara-Zetkin-Platz her, mit einem Fahrrad dem Zigarettenautomaten in der Martin-Luther-Straße näherte. Der Mann stellte das Fahrrad ab und ging zum Automaten. Dabei schaute er sich immer wieder um. Später schüttete er etwas in seinen Rucksack, sammelte die auf der Straße liegenden Zigaretten ein und verschwand.
Der 33-Jährige rannte auf die Straße, um den Täter zu stellen. Seine Frau indes
informierte die Polizei. Als der Anwohner auf der Straße ankam, war der mit einer
dunkelgrün/-grauen Kapuzenjacke bekleidete Mann bereits verschwunden, nur sein
Fahrrad lehnte noch an der Hauswand. Nun ermittelt die Polizei wegen Herbeiführen
einer Sprengstoffexplosion und Diebstahl im besonders schweren Fall.

Meldung der Polizeidirektion Leipzig

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen