Streuben (Wurzen) bekommt Zisterne

Große Betonteile nahmen zu Wochenbeginn Kurs auf Streuben. Dort formten sie sich zur Zisterne für Löschwasser. Insgesamt 150 Kubikmeter Wasser fasst der Behälter. „Mit dieser Zisterne haben wir die vorgeschriebene Löschwasserversorgung für den Ortsteil Streuben gesichert“, erklärt Stadtbrandmeister  Thilo Bergt. Notwendig gemacht habe sich der Bau dieser zusätzlichen Zisterne aus der Länge der Ortsdurchfahrt. „Und weil der Wasserdruck, den wir an den Hydranten im Ort vorfinden, nicht ausreichend ist“, so Thilo Bergt.

Wie der für den Bau zuständige Fachbereich der Verwaltung ergänzt, sei von der Anlage mittlerweile nicht mehr viel zu sehen. Die Zisterne ist abgedeckt und wird nun mit Wasser gefüllt. Im Zuge der Bauarbeiten habe es sehr interessante Entdeckungen gegeben. So wurde bei den Schachtarbeiten ein kleines Vorkommen an Braunkohle deutlich sichtbar.

PM Stadt Wurzen

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen