Sieben auf einen Streich

Symbolbild
Symbolbild

Grimma/Großbardau. Während einer Flurbegehung in seinem Waldstück der Gemarkung Großbardau, Forstamt Revier Nimbschen, entdeckte der 63-jährige Eigentümer am 21. Februar, dass sieben seiner Eichen fast restlos verschwunden waren. Lediglich deren Kronen konnte er noch finden. Trotz ihrer tiefreichenden Wurzeln hatte der Sturm „Friederike“ die 10 – 15 Meter hohen Riesen mit einem Durchmesser von bis zu 60 cm entwurzelt. Diese hatte nun Fremde zersägt und die Stämme abtransportiert. Über diese Form der „Waldpflege“ war der Eigner nicht besonders glücklich, denn das bedeutete einen erheblichen Verlust. Deshalb erstattete er auch Anzeige wegen Diebstahl.

Wer kann Angaben zu dem Holzdiebstahl machen? Die Diebe müssen mit Traktoren das Holz gerückt haben, denn im aufgeweichten Waldboden waren Vielfach Traktorreifenspuren zu erkennen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Grimma in der Köhlerstraße 3 oder unter der Telefonnummer (03437) 708925-100 entgegen.

Meldung der PD Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*