Mit einem Schnitt zum Überblick                

Symbolbild
Symbolbild

In der Nacht zum Mittwoch, den 21.März suchten Langfinger zwei ungarische Sattelschlepper heim, die auf der Tank- und Rastanlage Muldental Nord parkten. Von einem der Kolosse schlitzten sie mit drei sichelförmigen Schnitten die Plane des Sattelanhängers auf, um sich die Ladung genauer anzusehen. Als sie erkannten, dass Autoreifen geladen waren, öffneten sie die Plomben an der Ladetür und die Rechte der beiden. Dann entnahmen sie einen Großteil der Ladung. In den frühen Morgenstunden bemerkte der Fahrer (61) des Sattelzuges den Diebstahl und ließ über eine Mitarbeiterin der Rastanlage die Polizei informieren. Nach der Anzahl der gestohlenen Reifen gefragt, konnte der 61-Jährige diese allerdings nicht genau beziffern. So ist auch noch nicht die Höhe des Stehlschadens bezifferbar. Zudem entdeckten die Gesetzeshüter, dass der Sattelzug, der direkt neben dem betroffenen stand, ebenfalls sichelförmige Schlitze in der Anhängerplane aufwies. Aus diesem fehlte laut Fahrer allerdings von der Ladung nichts. Die Leipziger Kripo ermittelt in dem Fall wegen gewerbsmäßigem Bandendiebstahl.

Meldung der PD Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*