Grimmaer Bankdrücker starten in RAW – Liga

Symbolfoto, Quelle: pixabay
Symbolfoto, Quelle: pixabay

In Eibau, als Gastgeber fungierte die dort ansässige SG „Fortschritt“, fand die erste Runde der OST – RAW – Liga im Bankdrücken 2018 statt. Innerhalb dieser Wettkämpfe wird keinerlei leistungsförderndes Equipment (RAW – Modus) verwendet. Zwei Mannschaften der Abteilung Kraftsport des SV 1919 Grimma stellten sich dem umfangreichen Teilnehmerfeld.

SV 1919 Grimma 1

Alexej Lysenko, 81,10 kg schwer, setzte nach seiner auskurierten Schulterverletzung erste Achtungszeichen. Mit 117,50 kg eröffnete er seine Serie und ließ nach gültiger Absolvierung auf 125 kg erhöhen. Diese Last ebenfalls gemeistert, wurde die Langhantel auf 130 kg präpariert. Erneut blieb Alex siegreich, die einstimmig positive Wertung bestätigte diesen Vorgang. Eric Schweigler, 80,40 kg wiegend, begann mit soliden 115 kg und bezwang im Mitteldurchgang vollkommen schwierigkeitsfrei 122,50 kg. Seinen Wettstreit komplettierte der 29-Jährige mit hervorragend ausgeführten 127,50 kg. Thomas Winkelmann, 78,20 kg auf die Waage bringend, blieb natürlich seinem Ruf als Bankdrückspezialist treu und setzte mit 135 kg die Basis. Auch die folgenden 140 kg führte er stilistisch sauber aus, die Wertung erfolgte ohne jeglichen Abstrich. Erst an den final gewählten 145 kg scheiterte er äußerst knapp. Am Ende ging Thomas als Relativbester (Verhältnis Körpergewicht zu Leistung) hinsichtlich aller Grimmaer Starter hervor. Thomas Giesa, 92,00 kg auf die Waage bringend, „schickte“ anfangs 130 kg ins „Rennen“, bevor er sich 135 kg vornahm. Diese ebenfalls ausgezeichnet gekontert, forderte er sein Tagesziel von 140 kg. Konzentriert beförderte er das Sportgerät zur gültigen Endstellung. Martin Füssel, mit einem Körpergewicht von 72,10 kg bedacht, entschied sich für 115 kg im Primärversuch. Bedauerlicherweise fielen die angestrebten 120 kg in das Protokoll der Ungültigkeit. Dieses Gewicht, so sind sich alle sicher, wird zur Rückrunde auf der Habenseite erscheinen.

Damit rangierte unsere erste Mannschaft nach der Gesamtauswertung auf Rang drei.

SV 1919 Grimma 2

Dominic Schönfeld, Körpergewicht 134,90 kg, legte 110 kg vor und brachte infolgedessen 117,50 kg zur Hochstrecke. Die vorgenommenen 122,50 kg wurden negativ gewertet. Ronny August, 104,00 kg wiegend, stieg mit 120 kg ins Geschehen ein. 130 kg wählte er nun und bewies wiederum seine solide Form. Auf den Endversuch verzichtete er. Hans-Ulrich Sickert, mit eingewogenen 97,00 kg antretend, überzeugte zu Beginn mit 110 kg und ließ auf 115 kg erweitern. Zum zweiten Mal gelang ihm ein „runder“ Versuch mit einstimmig gültiger Wertung. Die jetzt aufgerufenen 120 kg gelangen ihm diesmal nicht. Max Förster, 92,10 kg schwer, nahm seinen ersten Wettkampf innerhalb seiner Schwerathletiklaufbahn auf. Mit 120 kg brachte er sich hervorragend ein und ließ sogleich auf 125 kg steigern. Eine stabile Technik vorführend, gelang es Max erneut, das Kampfgericht zu überzeugen. Mit 130 kg, in exzellenter Manier umgesetzt, beendete er seinen sportlichen Teil des Tages als Relativbester unserer zweiten Mannschaft. Lukas Müller, 78,70 kg Kampfgewicht, nahm den Vergleich mit 110 kg auf und strebte einen Wert von 115 kg im Versuch Nummer zwei an. Erneut bot er dem Sportobjekt Paroli und war bereit für 117,50 kg. Haarscharf gescheitert, verließ er nichtsdestotrotz zufrieden den Ort der Veranstaltung.

Mit diesen Leistungen kam die zweite Grimmaer Mannschaft auf Platz fünf ein.

Wir gratulieren unseren Athleten zu diesen außergewöhnlichen Ergebnissen und wünschen eine optimale Vorbereitung bezüglich der Finalrunde am 09.06.2018 innerhalb des Stadtfestes in Eilenburg.

M. Bergmann (mib), Abteilung Kraftsport – SV 1919 Grimma

Empfehlung
Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*