Online-Umfrage zum ÖPNV im Muldental

Im Rahmen des Projektes “quer denken – Zwischen Wirtschaft und Hochschule” arbeiten Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen der Universität Leipzig seit Februar 2018 an einer Studie zur Nutzung und Akzeptanz des ÖPNV im Muldental. Mit dem Ziel, konkrete Handlungsempfehlungen und kreative, praxisbezogene Lösungsansätze für den ÖPNV abzuleiten, startet am 16.05.2018 dazu eine Online-Umfrage. Zum Mitmachen ist Jung und Alt aufgerufen, vorausgesetzt die befragten Personen wohnen, arbeiten oder durchqueren diese im Landkreis Leipzig gelegene Region regelmäßig. Das Projekt “quer denken” leistet im Rahmen der Fachkräfterichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) einen Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Region.
Am 16.05.2018 startet eine Online-Umfrage zur Nutzung und Akzeptanz des ÖPNV im Muldental. Die quantitativ ausgerichtete Erhebung wird von Studierenden und AbsolventInnen der Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Leipzig im Zuge des Projektes “quer denken” durchgeführt, um Lösungsansätze und Strategien zur Weiterentwicklung des ÖPNV zu erschließen. Die Umfrage finden Sie unter https://www.soscisurvey.de/Verkehrsnutzung_Muldental/. Alle Altersgruppen sind herzlich willkommen, die Projektgruppe bei der Erhebung ihrer Daten zu unterstützen. Auch dann, wenn Sie den ÖPNV selten oder nie nutzen, ist Ihre Meinung wichtig und trägt zum Erfolg der Studie bei. Unter den TeilnehmerInnen werden 2 x 50 Euro verlost.
Das Projekt “quer denken” bietet Unternehmen die Möglichkeit, die Potenziale von Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen kennenzulernen und daraus sowohl kurzfristigen als auch langfristigen Mehrwert zu ziehen. Das Projektteam unterstützt UnternehmerInnen dabei, ihre Interessen und Bedarfe in individuellen Formaten zu realisieren und unternehmensrelevante Themen gemeinsam mit den Studierenden zu bearbeiten. Im Zuge des Formates “quer denken im Projekt” entstand in diesem Rahmen die sozialwissenschaftlich angelegte Erhebung des ÖPNV durch vier Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen aus den Bereichen Kommunikations- und Medienwissenschaften, Lehramt und Ethnologie.
Die gemeinschaftliche Initiative “quer denken” der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen, des Career Services der Universität Leipzig und der ZAROF. GmbH leistet einen Beitrag zur akademischen Fachkräftesicherung in der Region. Die Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: http://wirdenkenquer.jimdo.com

PM – Landkreis Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*