„Unkraut vergeht nicht“

Der Versuch, die ungeliebten Unkrautgewächse mittels Gasbrenner zu bekämpfen, sollte dem Mieter eines Mehrfamilienhauses am Abend des 22. Mai nicht gelingen. Denn beim Hantieren mit seinem Brenner unterschätzte er den Abstand zu einer drei Meter hohen, trockenen Koniferenhecke, so dass eine Konifere nach nur wenigen Sekunden lichterloh brannte. Geschwind konnten jedoch die Flammen mit mehreren Eimern Regenwasser bis zum Eintreffen der Wermsdorfer Feuerwehr unter Kontrolle gehalten werden. Nachdem die Kollegen der Feuerwehr die Hecke noch einmal komplett einnässten, war die Brandgefahr zum Glück gebannt.

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen