Kunst am Lutherweg schafft Sitzgelegenheit

Die Künstlerinnen Juliane Köhler und Kerstin Schäfer kommen mit ihrem Projekt Reformation und Kunst gut voran. Zahlreiche Helfer aus Stadtverwaltung, Behörden  und Vereinen unterstützen das Vorhaben tatkräftig.  Schüler der Maurerschule Rochlitz errichteten am Donnerstag auf dem Waldweg zur Schaddelmühle eine geschwungene Bank, die später mit Fliesen, die an Martin Luther und seine Bedeutung bis in die heutige Zeit erinnern sollen, ergänzt wird. An Bäumen und Felsen  werden Schriftzüge mit Lutherzitaten entstehen.

Während die Maurer schon in den Tagen zuvor den Boden für das Fundament gegossen  hatten und am Donnerstag die Steine setzten, durften sich Schüler des Grimmaer Augustinums bei Tonarbeiten austoben. Bevor de Fliesen geschnitten  werden können, muss erst einmal der Ton geschlagen werden, damit auch die letzte Luftblase aus der Masse entweichen kann, damit die Fliesen beim brennen nicht zerplatzen.

Im Rahmen des Projektes „Reformation und Kunst“ ein LEADER Vorhaben entstehen insgesamt vier Kunstwerke in  Grimma, Mügeln, Leisnig und Döbeln.

Detlef Rohde

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen