So schnitten die Abschlussklassen in Grimma ab

Symbolfoto, Quelle: pixabay
Symbolfoto, Quelle: pixabay

Für über 250 junge ehemalige Grimmaer Schülerinnen und Schüler beginnt aktuell ein neuer Lebensabschnitt. Die Zeugnisse sind verteilt, eine neue Herausforderung steht an. Sechs Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums St. Augustin verließen die Schule mit einem Traumdurchschnitt von 1,0. Der Gesamtdurchschnitt lag bei 2,07. Am Beruflichen Schulzentrum Grimma wurde einmal das bestmögliche Abiturergebnis erreicht. Von der Oberschule in Grimma verabschiedeten sich zwölf Schülerinnen und Schüler mit einer Note besser als 2,0. Der beste Durchschnitt war 1,19. Die beiden Abschlussklassen der Oberschule Böhlen erreichten einen Gesamtdurchschnitt von 2,51 (10a) beziehungsweise 2,28 (10b). Die mutmaßlich kleinste Abiturklasse Sachsens mit vier Abiturienten verließ das Evangelische Schulzentrum Muldental in Großbardau – hier bestand die erste Abiturklasse mit guten bis sehr guten Ergebnissen.

PM Stadt Grimma

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*