Drei Punkte für die Damen von der Autobahn

Foto: SV Klinga-Ammelshain
Torschützin Jenny Beyer erhöht auf 2:0, Foto: SV Klinga-Ammelshain

Den wohl letzten sonnigen Oktobertag behalten die Damen des SV Klinga-Ammelshain in guter Erinnerung. Gegen die SG LVB II konnte das Team mit einem 2:0 den ersten Saisonsieg einfahren. Die Damen von der Autobahn legten turbulent los und erzielten bereits in der siebten Minute das 1:0. LVB konnte den Ball nicht klären, Klinga blieb dran und am Ende war es Francis Eckl, die mit einem Distanzschuss den Ball gezielt in der Ecke des Tores platzierte. Die Heimelf setzte daraufhin nach und wollte die Führung ausbauen, konnte aber keinen der weiteren Angriffe im Tor unterbringen. Nach gut einer Stunde gelang es dann doch und Klinga erhöhte durch Jenny Beyer auf 2:0. Wieder konnten die Gäste den Ball nicht klären und die Damen von der Autobahn belohnten sich beim Nachsetzen. Die Gäste aus Leipzig sorgten bis dahin nur selten für Entlastung. In den letzten 30 Minuten des Spiels kamen sie jedoch noch einige Male gefährlich vor das Tor der Heimelf, Torhüterin Laura Schmidt klärte aber souverän. Mit einer starken Mannschaftsleistung brachten die Damen von der Autobahn schlussendlich den Sieg über die Zeit und kletterten mit dem Heimdreier auf Platz 9 der Landesklasse Nord. Am kommenden Sonntag steht das Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Borna an, wo Klinga an die starke Leistung anknüpfen und den Trend fortsetzen möchte.

Empfehlung

Astrid Sonntag

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*