Schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Schulbus

Symbolbild
Symbolbild

Die Fahrerin (47) eines Schulbusses befuhr am Morgen des 29. Oktober die B 107 in Richtung Grimma. Etwa einen Kilometer nach Schönbach geriet ein entgegenkommender Audi (Fahrer: 68) aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Bus, der daraufhin in den Straßengraben rutschte. In dem Bus befanden sich ca. 30 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 10 und 18 Jahren. Beim Unfall wurden der Audifahrer schwer und die Busfahrerin sowie vier Schüler im Alter zwischen 11 und 12 Jahren leicht verletzt. Während der 68-Jährige stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste, wurden die fünf Businsassen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht.  Für die unverletzten Schülerinnen und Schüler wurde ein Ersatzbus gestellt. Am Auto und am Bus entstand ein Schaden in Höhe von ca. 140.000 Euro. Der Pkw musste  abgeschleppt werden. Die B 107 war von 07:30 Uhr bis gegen 13:00 Uhr zwischen Schönbach und Leisenau voll gesperrt. Gegen den Audi-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Nachmeldung – Schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Schulbus      

Neben dem schwerverletzten Autofahrer, der stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde, sowie den vier leichtverletzten Kindern und Jugendlichen (w13, w18, m11 und m14) sowie der Busfahrerin (47), die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden oder zur Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben mussten, gab es noch acht weitere, leicht verletzte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 und 15 Jahren. Diese wurden am Unfallort medizinisch versorgt und anschließend ihren Eltern übergeben. Die unverletzten Schülerinnen und Schüler wurden entweder an ihre Eltern übergeben oder mit einem Ersatzbus zu deren Schulen gefahren.

Meldung der PD Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*