„Blauer“ Radfahrer

Symbolbild
Symbolbild

Brandis. Am Abend des 30. Januar wurden Polizeibeamte während ihrer Streifentätigkeit auf einen Fahrradfahrer am Bahnhof aufmerksam. Dieser fuhr in Schlängellinien, so dass die Beamten den Verdacht hegten, dass er wohl zu „tief ins Glas“ geguckt hatte. Aufgrund dessen stoppten die Gesetzeshüter den Mann mit dem Damenfahrrad und ihr Verdacht bestätigte sich, da sie sofort Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes (46) wahrnahmen. Aufgrund dessen ließen sie ihn pusten. Der Vortest mit dem Atemalkoholgerät ergab einen Wert von 2,24 Promille. Daraufhin wurde die Blutentnahme angeordnet. Nun hat sich der Radfahrer wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten.

Meldung der PD Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*