Hortkinder in Mutzschen machen Mutzschen bunt

Rouya Raouf mit den Hortkinder aus Mutzschen - Foto: Detlef Rohde
Rouya Raouf mit den Hortkinder aus Mutzschen - Foto: Detlef Rohde
Foto: Detlef Rohde
Foto: Detlef Rohde

Auch in diesem Jahr nehmen die Kinder des Hortes in Mutzschen wieder an einem Kunstprojekt des Künstlergutes Prösitz teil. In diesem Jahr ist es Ute Hartwig-Schulz gelungen, die irakische Malerin Rouya Raouf für das Projekt zu gewinnen. „Es war nicht einfach einen Termin mit Rouya zu finden, um das Projekt zu realisieren. Sie ist ständig irgendwo in der Welt unterwegs, um ihre Bilder auszustellen. Jüngst war sie erst in der Schweiz und in den USA,“ sagt Ute Hartwig-Schulz. Die Bilder der Malerin findet man dann schon einmal im Picasso oder Guggenheim Museum. Roya Raouf wurde in Babylon geboren und wurde später in Bagdad Professorin für Malerei an der Kunstuniversität. Genau da liegt das Problem. In den Irak kann die Demokratin nicht zurück, da nach wie vor demokratische Strukturen nur auf dem Papier bestehen. Sie hat ihren Einsatz für die Demokratie in der Diktatur gut überstanden, weil sie selbst zu prominent war und ihr Vater der Dichter und Poet Raouf Hassan Al-Jabouri ist. Am Freitag stellt die Künstlerin die Arbeit mit den Kindern um 14 Uhr am alten Konsum beim Schloss in Mutzschen aus und am Samstag können Interessierte Arbeiten von Rouya Raouf anlässlich des Kunstsalons im Künstlergut Prösitz ab 15 Uhr besichtigen. Dort stellt die Malerin einen kleinen Teil ihrer Werke unter dem Titel „Menschheit“ ab 15 Uhr vor und stellt sich den Fragen des Publikums.

Detlef Rohe

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*