Grimmaer Standesamt legt Statistik vor

Symbolbild - pixabay/Olessya
Symbolbild - pixabay/Olessya

Grimma. Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter den Grimmaer Standesbeamtinnen. Insgesamt wurden 5.216 Urkunden 2018 ausgestellt. Dazu gehören neben beurkundeten Geburten, Sterbefällen, Scheidungen und Eheschließungen auch Bescheinigungen für Kirchenaustritte, Vaterschaftsanerkennungen, Namensänderungen und Adoptionen.

Besonders erfreulich, die Zahl der Geburten nahm zu. 112 Mädchen und 122 Jungen tragen nun den Geburtsort Grimma im Ausweis (2017: 204 Geburten). Die beliebtesten ersten Vornamen waren bei den Mädchen Johanna, Clara, Greta und Mia. Bei den Jungs rangierten Anton und Louis ganz vorne. Bei den Eheschließungen, die einen kleinen Teil des Dienstleistungspaketes ausmachen, konnte eine Erhöhung verzeichnet werden. 253 Paare gaben sich das Ja-Wort. Hinzu kommen Nachbeurkundungen von Eheschließungen im Ausland (2017: 237 Eheschließungen). 488 Sterbefälle wurden im Jahr 2018 in das Register eingetragen.

PM – Stadt Grimma

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*