Machern wagt wieder mehr Demokratie

Gesprächsabend in Machern, Foto: Birgit Kilian

Die SPD Machern lud ein zu einem Gesprächsabend zum Thema „Bürgerbeteiligung – Ideen und Lösungen für unseren Ort“, der Anfang März im Alten Zollhaus mit einigen Machernern Bürgern stattfand.

Birgit Kilian, Landtagskandidatin für den Wahlkreis Nördliches Muldental, erläutert die Situation vor Ort: „In Machern ist die Kommunalpolitik seit geraumer Zeit praktisch zum Erliegen gekommen. Die Bürgermeisterin ist seit fast einem Jahr erkrankt und wird durch einen von der Kommunalaufsicht zuständigen Amtsverweser vertreten. Die Parteien im Gemeinderat verhaken sich in Detailfragen. Und die Bürger sind mit Recht unzufrieden. “

Die SPD in Machern hat die Initiative ergriffen und einen kommunalen Entwicklungsplan unter Bürgerbeteiligung ins Gespräch gebracht. Ein zehn Tischen wurden an diesem Abend in Gesprächsgruppen mit den Bürgern aufgenommen. Tourismus, Bildung, Naturschutz, Bevölkerung und Sport behandelt.

Schon beim ersten Fazit war klar, dass diese Initiative auf dem richtigen Weg ist: diesen Abend von Zusammenhängen erfahren hatte.

Dazu Birgit Kilian: „Die wohl wichtigsten Erkenntnisse dieses Abends war, dass wir alle nach vorne bringen, wenn wir miteinander reden und Räume für ehrliche und lösungsorientierte Auseinandersetzungen schaffen.“ Moderne und bürgernahe Politik gelingt, wenn die Bürger vor Ort sich einbringen und Birgit Kilian fest und schließt: “Die SPD hat die Situation klar erkannt und den richtigen Weg eingeschlagen. Wie wir gesehen haben, ist das Interesse der Bürger an aktiver Mitwirkung vorhanden. Von Politikverdrossenheit habe ich heute nichts gespürt. Machern ist ein gutes Vorbild für zukunftsorientierte und zeitgemäße politische Arbeit. “

Genauso wird es in Machern auch weitergehen. Jeder Anwesende versprach, beim nächsten Bürgergespräch einen weiteren Gast mitzubringen, damit noch mehr Machener noch mehr Demokratie wagen.

PM – Birgit Kilian (SPD)

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*