Handwerkskammer berät regionale Betriebe kostenfrei zu Energieeffizienz

Handwerksunternehmen der Stadt Leipzig und der Landkreise Leipzig sowie Nordsachsen können kostenfreie Beratungs‐ und Unterstützungsleistungen zur Verbesserung der Energieeffizienz bei der Handwerkskammer zu Leipzig abrufen. Die Experten helfen vor Ort bei der Identifizierung von Einsparpotenzialen und bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen.

„Unser Ziel ist es, dass Handwerker in der Region mittelfristig Energie und Geld sparen, damit sie zukunftsfähig bleiben. Deshalb engagieren wir uns seit einiger Zeit als Akteur bei der bundesweiten ‚Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz‘“, sagt Sven Börjesson vom Umwelt- und Transferzentrum der Handwerkskammer.

Viele Unternehmer hätten nur wenig Zeit, sich intensiv mit der komplexen Materie zu befassen, und müssten an dieser Stelle entlastet werden. „Wir analysieren beispielsweise den betrieblichen Energieverbrauch, den Maschinenpark und andere Bereiche, beraten zu Fördermöglichkeiten oder untersuchen per Infarotkamera, wo an den Firmenimmobilien wertvolle Energie verloren geht“, sagt Börjesson. Dabei wären die Leistungen nicht nur für energieintensive Handwerke wie Bäcker, Fleischer, Tischler oder Friseure von Interesse. In fast allen Gewerken könne man ansetzen, wenn man wisse, worauf es zu achten gilt. Dank diverser Förderangebote hätten sich die meisten Investitionen nach kurzer Zeit bereits amortisiert.

Weil noch viele Energiesparpotenziale in den Betrieben zu heben wären, sei man froh, dass die Laufzeit der Initiative bis Ende 2021 verlängert wurde, und weiterhin durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. Die Verlängerung der bislang sehr erfolgreichen „Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz“ hatten Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks Hans Peter Wollseifer am 13. März im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse in München bekannt gegeben. Kleine und mittlere Unternehmen haben nun weiterhin die Möglichkeit, maßgeschneiderte Energieeffizienzinstrumente kostenlos zu nutzen und damit passgenau und energieeffizient zu modernisieren. Mit dem sogenannten „Betriebsentwicklungsplan“ erhalten sie beispielsweise kontinuierlich Unterstützung und eine Beratung durch die Mitarbeiter aus dem Projekt.

Ansprechpartner bei der Handwerkskammer zu Leipzig Sven Börjesson | 0341 2188-368 | boerjesson.s@hwk@leipzig.de | www.hwk@leipzig.de Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten:
www.energieeffzienz@handwerk.de

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*