Krankenstand im Landkreis Leipzig gestiegen

Symbolbild - pixabay

Der Krankenstand der AOK-PLUS-versicherten Arbeitnehmer im Landkreis Leipzig ist im Jahr 2018 auf 6,1 Prozent gestiegen. Der Wert liegt über dem sächsischen Durchschnitt von 5,7 Prozent. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsbericht der AOK PLUS hervor.

AOK-Gesundheitsbericht 2018
AOK-Gesundheitsbericht 2018

Der Krankenstand der AOK-Mitglieder in Betrieben im Kreis Leipzig betrug im Jahr 2018 6,1 Prozent. Im Jahr 2017 lag der Krankenstand der AOK-Mitglieder in Betrieben im Kreis Leipzig bei 5,8 Prozent.
Der Krankenstand aller AOK-Mitglieder im Bundesgebiet betrug im Jahr 2018 5,5 Prozent. Im Jahr zuvor lag der bundesweite Krankenstand bei 5,3 Prozent. Der Anteil der Mitglieder, die sich einmal oder mehrfach krank meldeten, betrug 61,1 Prozent. Im Jahr 2017 lag dieser Wert bei 59,9 Prozent.
Die durchschnittliche Krankheitsdauer pro Fall lag bei 13,0 Kalendertagen. Dies entspricht einer Veränderung gegenüber dem Vorjahr von 0,0 Prozent. Die Branche Öffentliche Verwaltung/Sozialversicherung hatte mit 7,6 Prozent den höchsten Krankenstand bei den AOK-Mitgliedern. Der niedrigste Wert war im Wirtschaftszweig Dienstleistungen mit 5,6 Prozent festzustellen. Auf 100 Versicherte in Betrieben im Kreis Leipzig kamen 172,2 Arbeitsunfähigkeitsmeldungen. Die Zahl der Krankschreibungen überschritt damit den Vorjahreswert um 5,5 Prozent. Im Jahr 2018 kamen auf jedes AOK-Mitglied in Betrieben im Kreis Leipzig 22,4 Arbeitsunfähigkeitstage. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage um 5,3 Prozent. Die Krankheitsarten mit den höchsten Anteilen an allen Arbeitsunfähigkeitsfällen waren: Atemwege mit einem Anteil von 22,2 Prozent, Muskel/Skelett mit 14,5 Prozent, Verdauung mit 10,2 Prozent und Verletzungen mit 6,9 Prozent. Bezogen auf die AU-Tage waren die vier wichtigsten Krankheitsarten Muskel/Skelett mit 21,9 Prozent, Atemwege mit 13,6 Prozent, Verletzungen mit 10,6 Prozent und Psyche mit 10,3 Prozent. Der Anteil von AU-Fällen mit einer Dauer von mehr als sechs Wochen betrug 4,7 Prozent. Diese Langzeiterkrankungen verursachten 40,9 Prozent aller AU-Tage.

Der komplette Gesundheitsbericht sowie Grafiken stehen im Internet unter https://www.aok-business.de/aokplus/gesundheit/medien-und-downloads/downloads/ (Gesundheitsbericht 2018)

Information der AOK PLUS

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*