Tagesordnung der Grimmaer Stadtratssitzung am 21. März

Grimmaer Rathaus (Symbolbild)
Grimmaer Rathaus (Symbolbild)

Grimma. Die nächste Sitzung des Stadtrates Grimma findet am Donnerstag, den 21. März, um 17.00 Uhr im Rathaussaal, Markt 27, statt. Auf der Tagesordnung stehen zu Beginn die Bürgeranfragen, gefolgt von der Vorstellung und Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (Absichtserklärung) zwischen der VNG AG, GRUMA Automobile GmbH, FAUN Umwelttechnik GmbH & Co. KG, des Landkreises Leipzig und der Stadt Grimma hinsichtlich eines gemeinsamen Projektes: Wasserstoffkompetenzzentrum am Standort Grimma. Anschließend erfolgt die Berufung der Ortswehrleitung der Feuerwehr Nerchau. Die darauffolgenden Programmpunkte stellen die Themen der Gleichstellungsbeauftragten und der Zweckvereinbarung zur Ausbildung dar. Im Anschluss daran steht der Billigungs- und Offenlegungsbeschluss zum Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 96 “Großflächiger Einzelhandel Lange Straße / Weberstraße” der Stadt Grimma auf der Agenda, dann der Billigungs- und Offenlegungsbeschluss zum Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 100 “Wohngebiet Rappenberg, 1. BA” sowie der Billigungs- und Auslegungsbeschluss zum Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 99 “Wohnbebauung Rathenaustraße, Nerchau”. Die Tagesordnung wird fortgesetzt mit der 2. Ergänzung zum Baubeschluss vom 16.07.2015 für den Neubau der Oberschule Böhlen. Anschließend steht der Verkauf eines Grundstücks in Grimma-Pöhsig zur Beschlussfassung. Es folgt die Vorstellung der Analyse eines nachfrageorientierten touristischen Infrastrukturbedarfs für Grimma sowie des Projektmanagements für das Park- und Gartennetzwerk im Auftrag des Tourismusverbandes Sächsisches Burgen- und Heideland e.V. Zum Schluss werden wichtige Neuigkeiten und Informationen aus der Verwaltung,  Ortsteilen, sowie Anfragen der Stadträte besprochen.

PM – Stadt Grimma

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*