Neue App „aktiv inklusiv“ will Engagement erleichtern

Dresden. Sie sind auf der Suche nach ehrenamtlichen Helfern oder einmaligen Mit-streitern? Sie möchten sich gerne für Inklusion in Ihrer Nähe engagieren und wissen nicht genau wo? Die neue App „aktiv inklusiv“ hilft Ihnen bei der Suche innerhalb von Sachsen. Das Angebot ist kostenfrei.
Die App listet Angebote zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Rahmen von Projekten und Aktionen sowie bei Einrichtungen und Organisationen, die für ihre inklusive Arbeit Unterstützung suchen. Die Kontaktaufnahme läuft problemlos über die App.

Die App „aktiv inklusiv“ ist im Google Store über diesen Link abrufbar: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.flexus.aktiv_inklusiv&hl=de

So funktioniert es – Suche nach einem passenden Ehrenamtsangebot: Sie können die App „aktiv inklusiv“ als Anwendung auf Ihr Smartphone herunterladen, um Anzeigen in Ihrer Umgebung einzusehen, Favoriten zu speichern und direkt Kontakt aufzunehmen. Falls Sie kein Smartphone besitzen, können Sie die Gesuche auch über https://www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de/aktivwerden/ehrenamt.html aufrufen.
So funktioniert es – Anzeige aufgeben – weitere Angebote gesucht: Die App „aktiv inklusiv“ muss nun mit weiteren Angeboten belebt werden. Sie können als Einrichtung, oder Organisation Ihre Angebote kostenfrei aufgeben und diese in verschiedene Kategorien einsortie-ren (z. B. Beratung/Gespräche, Organisation/Mitarbeit Veranstaltungen). Voraussetzung ist die kosten-freie Registrierung als Netzwerkpartner unter: https://www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de/dasnetzwerk/netzwerkpartner-werden.html
Betreiber der App „aktiv inklusiv“ ist die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen). Die App entstand im Rahmen des Projektes „Inklusionsnetzwerk Sachsen“, das durch den Freistaat Sachsen gefördert wird.

Das Inklusionsnetzwerk Sachsen ist ein freiwilliger und kostenfreier Zusammenschluss von Akteuren (Vereinen, Institutionen, Einrichtungen und Betroffenen), die bereits inklusiv arbeiten oder sich diesem öffnen möchten. Das Netzwerk dient dem branchenübergreifenden Austausch, soll Wissen teilen und ggf. neue Kooperationen und Aktivitäten anregen. Es ist in der Trägerschaft der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen). Die LAG SH Sachsen ist ein gemeinnütziger Verein und Interessenvertreter für Menschen mit Behin-derung und chronischer Erkrankung. Dieses Inklusionsprojekt wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. >> www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de

Inklusionsnetzwerk Sachsen

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*