Bau des Glasfasernetzes in Brandis läuft auf Hochtouren

Symbolfoto: pixabay

4.000 Glasfaseranschlüsse, über 400 Kilometer Einzelfasern und eine Investitionssumme in Höhe von rund sieben Millionen Euro – das sind die Zahlen, die den Glasfaserausbau in Brandis beschreiben. Im Oktober 2018 startete die Deutsche Glasfaser in Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmen Terrado die Tiefbauarbeiten zunächst im Kerngebiet Brandis. Mittlerweile wurden die Kabel auch in den Ortsteilen verlegt.

Deutsche Glasfaser stellte am 1. November 2018 in der Neubauernsiedlung Ecke Leipziger Straße den Hauptverteiler für das zukünftige Glasernetz in Brandis auf. Im sogenannten „POP“ (Point of Presence) laufen alle Glasfaseranschlüsse zusammen. Er leitet den ankommenden und abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt – ein Internetanschluss mit Lichtgeschwindigkeit. Ein weiterer Verteiler – ein sogenannter Zwischenverteiler – wurde in Beucha errichtet. Im Mai 2019 wird auch in Waldsteinberg ein Zwischenverteiler aufgestellt.

Verzögerungen der Aktivierungen der Kunden

Bereits vor Beginn der Bauarbeiten zeichneten sich einige Hürden für das Bauunternehmen Terrado ab. So gibt es diverse Bahnquerungen zu überbrücken, was nur in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn zu realisieren ist. „Darüber hinaus kam es jüngst zu weiteren technischen Schwierigkeiten, die nun dafür sorgen, dass nicht alle Kunden, wie geplant, im Sommer, sondern sukzessive bis Ende des Jahres an das Netz angeschlossen werden können“, erklärt Mirko Ertel, Projektmanager Bau von Deutsche Glasfaser.

„Wir sind bestrebt, die Bauarbeiten schnellstmöglich abzuschließen, damit die Kunden auch endlich von dem schnellen Internet profitieren können. Dabei ist die Zusammenarbeit mit den Genehmigungsbehörden von großer Wichtigkeit für uns“, so Ertel weiter.

Vollsperrung der Leipziger Straße am Samstag, den 13.04.2019

Wegen dringender Netzbauaktivitäten wird am Samstag, den 13.04.2019 die Leipziger Straße zwischen den Einmündungen Rathausgasse und Wasserturmstraße voll gesperrt. Die Umleitungen hierfür werden rechtzeitig eingerichtet. Grund hierfür sind Anschlussarbeiten für den Hauptverteiler. Sie sind Voraussetzung für die ersten Kundenaktivierungen.

Neues Baubüro – Großpösna als zentraler Anlaufpunkt für Kunden aus dem Landkreis

Mittlerweile baut Deutsche Glasfaser drei Städte bzw. Gemeinden mit Brandis, Borsdorf und Trebsen aus. Aus diesem Grund wird es ein zentrales Baubüro ab dem 30.4.2019 im Pösna Park, Sepp-Verscht-Str. 1, 04463 Großpösna geben. Das Baubüro ist jeden Dienstag und Donnerstag von 10.00 – 13:00 und 14:00- 20:00 Uhr geöffnet. Am 27.04.2019 von 10:00 bis 16:00 Uhr findet die Eröffnung des Baubüros statt.

Die Bürgerinnen und Bürger von Brandis sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl sowie Spiel und Spaß ist gesorgt.

Weitere Informationen zum Stand des Ausbaus gibt es auch unter www.deutsche-glasfaser.de sowie bei der kostenlosen Bauhotline 0800 404 008 8.

PM Deutsche Glasfaser

 

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*