Finanzministerkonferenz beschließt Stärkung des Ehrenamts

Symbolbild - pixybay
Symbolbild - pixybay

Die Finanzminister der Länder haben am 23. Mai auf ihrer Jahreskonferenz in Berlin deutliche Verbesserungen im steuerlichen Gemeinnützigkeitsrecht beschlossen. Damit sollen die Anreize für ehrenamtliches Engagement weiter verbessert werden. Der Beschluss der Finanzminister sieht unter anderem vor, dass die Übungsleiterpauschale von derzeit 2.400 Euro auf 3.000 Euro steigt.
„Bürgerschaftliches Engagement ist eine tragende Säule unserer Gesellschaft und in einer Vielzahl von Lebensbereichen zu finden. Es stärkt den Zusammenhalt und fördert das Miteinander. Über ein Drittel der Sachsen engagiert sich heute ehrenamtlich in fast 30.000 Vereinen. Mit dem heutigen Beschluss können wir sie noch mehr unterstützen. Darüberhinaus ist dringend der Abbau von bürokratischen Prozessen im Sinne unserer Vereine notwendig. Wenn es einer dauerhaften Beratung durch Rechtsanwälte und Steuerberater bedarf, um einen Verein zu betreiben,läuft aus meiner Sicht etwas grundlegend falsch“, so der sächsische Staatsminister der Finanzen, Dr. Matthias Haß, in Berlin.
Außerdem sprachen sich die Finanzminister der Länder dafür aus, dass die Grenze für den vereinfachten Spendennachweis von derzeit 200 Euro auf 300 Euro angehoben wird.„Eine solch einfache Maßnahme wie die Anhebung der Grenze für den vereinfachten Spendennachweis wirkt sich für unsere Vereine doppelt aus. Zum einen hat ein Verein deutlich weniger Aufwand, die Spende zu bestätigen. Zum anderen ist es ein Anreiz, eine höhere Spende zu leisten. Ich erwarte nun vom Bundesfinanzminister, dass er unsere Beschlüsse aufgreift und zeitnah einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorlegt“, so Haß.

Hintergrund
Die Jahreskonferenz der Finanzminister der Länder hat in diesem Jahr in Berlin unter dem Vorsitz von Dr. Thomas Schäfer (Hessen) getagt. Sie ist das wichtigste Ländergremium zur Koordinierung finanz- und steuerpolitscher Fragen.

Sächsisches Staatsministerium der Finanzen

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*