Verfolgungsfahrt in Grimma

Symbolbild
Symbolbild

Grimma. Polizeibeamte des Polizeireviers Grimma bestreiften in der Nacht des 18. Juli gegen 01 Uhr den Revierbereich.  Auf der Friedrich-Oettler-Straße in Grimma kam ihnen ein VW Golf aus Richtung Wallgraben entgegen. Sie entschlossen sich, dieses Fahrzeug einer  Verkehrskontrolle zu unterziehen. Sie wendeten den Funkstreifenwagen und  verfolgten den VW Golf. Die Beamten, welche nun fast zu dem Golf aufgeschlossen hatten, betätigten das Anhaltesignal „Stopp – Polizei“. Das hinderte den Fahrer des Golfs nicht daran, einfach weiterzufahren. Auf der Wurzener Straße machte der Fahrer plötzlich das Licht am Auto aus, bog mit stark überhöhter Geschwindigkeit nach rechts in Richtung Muldenbrücke ab. Der Funkstreifenwagen verfolgte ihn weiter und die Beamten schalteten das Sondersignal und Blaulicht zusätzlich ein. Mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit  setzte der Fahrer seine Flucht fort und bog nachfolgend nach links auf die Nerchauer Straße ab und raste weiter durch die Ortschaften Dorna und Golzern. In Golzern passierte er eine Lichtzeichenanlage, welche „Rot“ zeigte. Die Fluchtfahrt führte weiter über Nerchau, Gornewitz/Denkwitz/Cannewitz/Gastewitz und dann auf die S 38. Hier bog er dann an der Anschlussstelle Mutzschen auf die BAB 14 in Richtung Dresden ein. In der Zwischenzeit wurden durch das Führung- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig polizeiliche Maßnahmen eingeleitet. Das Autobahnpolizeirevier und das Revier Döbeln wurden über die Verfolgungsfahrt  informiert. An der Anschlussstelle  Leisnig  fuhr der Golf wieder von der Autobahn ab. Hier konnte er wenig später durch die Beamten gestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Es handelte sich um den 34-jährigen Halter des VW Golf.

Meldung der PD Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*