Grimmaer Kraftsportler mit respektablen Leistungen – Muldental TV

Grimmaer Kraftsportler mit respektablen Leistungen

Während des Stadtfestes in Eilenburg, wurde die Finalrunde der Ostliga RAW (ohne leistungsfördernde Ausrüstung) im Bankdrücken ausgetragen. Als Ausrichter fungierte der Heimverein „Kraft und Fitness“,

SV 1919 Grimma 1:

Maximilian Riehl, 106,30 kg wiegend, eröffnete seinen Wettkampf mit 140 kg, steigerte auf 147,50 und absolvierte letztendlich einen Bilderbuchversuch mit einstimmig gültigen 155 kg.

Thomas Giesa, 95,80 kg schwer, setzte mit 132,50 kg eine solide Basis, entwickelte diese weiter auf 137,50 und brachte sicher und sauber einen Endwert von 140 kg zu Protokoll.

Marcel Hermerschmidt, 93 kg auf die Waage bringend, setzte mit 150 kg einen überwältigenden Anfangsimpuls und korrigierte sogleich im Folgedurchgang auf 155 kg. Damit ging Marcel als bester Grimmaer hinsichtlich der Relativwertung (Verhältnis Körpergewicht zu Leistung) hervor.

Thomas Winkelmann, 84,20 kg Körpergewicht, präsentierte einen Primärversuch mit gültigen 135 kg, meisterte infolgedessen 140 und rundete das Spektakel mit energievoll bewältigten 145 kg ab.

Veik Alijew, mit 96,20 kg eingewogen, ließ 147,50 kg nach oben schnellen, konterte danach 152,50 und bot 155 kg überzeugend Paroli.

Mit diesen phantastischen Ergebnissen platzierte sich die erste Mannschaft auf einem hervorragenden zweiten Platz.

SV 1919 Grimma 2:

Mareen Klose, 75,90 kg wiegend, bewies mit glatten 50 kg ihre momentane Stabilität. Auf 55 kg ließ sie das Sportobjekt daraufhin präparieren und stellte erneut ihre Kampfkraft unter Beweis. Die Wertung: Eindeutig gültig!

Dominic Schönfeld, 137,60 kg auf die Waage bringend, entschied sich anfangs für 122,50 kg, steigerte sich auf 127,50 und beendete das Turnier mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 130 kg.

Hans-Ulrich Sickert, 101,90 kg Körpergewicht, „schickte“ 125 kg ins „Rennen“. Auf 130 kg wurde die Langhantel nun aufgestockt. Auch diesmal blieb Hans-Ulrich der Überlegene. Mit 132,50 kg und einstimmig positver Wertung verabschiedete er sich vom Wettkampfort.

Viktor Suppes, 72,20 kg schwer, gelang es, 100 kg regelkonform zu bewegen. Das veranlasste ihn dazu, sich 105 kg vorzunehmen. Auch dieser Last trotzte er und erhielt Gültigkeitsbescheid des Kampfgerichtes.

Max Förster, 98,60 kg wiegend, brachte sich mit 127,50 kg in den Wettstreit ein, brachte 130 kg zur Hochstrecke und setzte mit 132,50 kg einen glänzenden Höhepunkt in Form eines neuen persönlichen Rekordes.

Damit rangierte die zweite Mannschaft im Endklassement auf Rang fünf.

Der Verein gratuliert den Teilnehmern zu diesen außergewöhnlichen Leistungen und wünscht ein optimales Sommertraining!

Michael Bergmann, SV 1919 Grimma – Abteilung Kraftsport

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen