Übermut tut selten gut

Symbolbild
Symbolbild

Grimma. Mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Sachbeschädigung endete Montagabend der Restaurantausflug eines 35-Jährigen. Was auch immer den Unmut des Mannes geweckt haben mag, so durfte er nicht ohne Konsequenz im Schnellrestaurants randalieren und die Mitarbeiter sowie Gäste beschimpfen und bedrängen. Folglich rief ein Mitarbeiter die Polizei. Bei Eintreffen ergoss der 35-Jährige einen Schwall schmählicher Worte über die Gesetzeshüter und bespuckte sie. Zudem beschädigte er den Funkstreifenwagen und auch eine Staubsaugeranlage der ARAL-Tankstelle. Damit war das Maß voll und die Gewahrsamsnahme des Rowdys beschlossen. Dieser wiederum wehrte sich so heftig, dass nunmehr gegen ihn neben Sachbeschädigung und Beleidigung auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt wird. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 2,74 Promille.

Meldung der PD Leipzig

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*