Gerhard Webers fotografische Sicht auf die Wende

Dreißig Jahre nachdem die Rufe „Wir sind das Volk!“ eine friedliche Revolution auslösten und die DDR ihrem Ende entgegensteuerte, begann am 8. September eine besondere Ausstellung. Der Freundeskreis „Dorf und Schloss Döben“ zeigt eine Fotoausstellung „WendeZeitBilder“ von Gerhard Weber und Wolfgang John. Über 100 Fotografien verteilen sich auf dem Gelände des Schlosses und bringen die Wendezeit wieder in das kollektive Gedächtnis.

Nils Geldner

Sag's weiter!

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*