Geopark Porphyrland bildet neue GeoRanger aus

Rathaus Grimma

Grimma. Der Geopark Porphyrland wird ab Januar 2020 mit einer neuen GeoRanger-Ausbildungsrunde beginnen, um der steigenden Nachfrage nach erlebnisorientierten Exkursionen, schulischen und außerschulischen Bildungs- und  Projektangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gerecht zu werden.

Als GeoRanger bezeichnet der Geopark seine mit geologischen Fachwissen und weiteren Fachkenntnissen ausgestatteten Gästeführer, die auf dem Gebiet des Nationalen Geoparks Porphyrland, zwischen Thallwitz im Norden und Rochlitz im Süden, Exkursionen und Führungen sowie geowissenschaftliche Projekt- und Erlebnisangebote durchführen.

Um der steigenden Nachfrage nach erlebnisorientierten Exkursionen, schulischen Bildungsangeboten, Projekt- und Erlebnisangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Geopark Porphyrland gerecht zu werden, wird der Geopark ab Januar 2020 neue GeoRanger ausbilden. 

Zu den Ausbildungsmodalitäten findet am 12.11.2019 um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung in den Räumlichkeiten des Landschaftspflegeverbandes in Grimma, Nikolaiplatz 5, statt. Es werden Ausbildungsinhalte, Prüfungsformalitäten und Teilnahmevoraussetzungen der neuen GeoRanger-Ausbildung ausführlich erläutert. Bis zum 28.11.2019 müssen dann die Bewerbungen in digitaler Form in der Geschäftsstelle des Geoparks Porphyrland eingereicht werden. Die Auswahlgespräche finden am 14.12.2019 statt.

Die theoretischen und praktischen Inhalte der Ausbildung vermitteln Geologen, Geographen sowie Natur- und Erlebnispädagogen. Der Ausbildungszeitraum wird sich von Januar bis Juni 2020 erstrecken.  Die Ausbildungstage finden an Samstagen ganztägig von Januar bis April an verschiedenen Orten im Gebiet des Geoparks statt. Es schließt sich eine Hausarbeit sowie Theorie- und Praxisprüfungen an.

PM Geopark Porphyrland

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*