Gemeinsamer Einsatz im Bereich Eisenbahnstraße,Grimma und in Thüringen

Symbolfoto (pixabay/BlaulichtreportDE)
Symbolfoto (pixabay/BlaulichtreportDE)

Grimma. Das Landeskriminalamt Sachsen, das Hauptzollamt Dresden, die Polizeidirektion Leipzig, die Bereitschaftspolizei Sachsen und Kräfte der Steuerfahndung Leipzig führten am 12. November dieses Jahres Durchsuchungsmaßnahmen und mehrstündige Kontrollen in Leipzig,Grimma und Thüringen durch.
Im Zusammenhang mit diesen Maßnahmen wurden unter anderem mehrere Telefone, Computer, diverse Speichermedien, Bargeld, Anabolika und Betäubungsmittel sichergestellt. Bei den Betäubungsmitteln handelt es sich um mehrere 100 Gramm verschiedener Substanzen, darunter Crystal, Kokain und Cannabis.
Die Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Dresden befragten 42 Personen zu ihren Beschäftigungsverhältnissen. Dabei lag der Schwerpunkt vor allem auf Handels- und Gastronomiebetrieben. Im Rahmender Prüfungen wurden insgesamt ein Strafverfahren und in sieben Fällen Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.
Bei der Kontrolle einer Shishabar stellte der Zoll 14,6 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak sicher. Gegen den Inhaber der Bar wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.
Diese und weitere sichergestellte Beweismittel bedürfen nun der weiteren Auswertung. Die Ermittlungen der jeweils zuständigen Behörde dauern an.

Meldung des LKA Sachsen

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*