Das Projekt „WERTvoll“ soll Stadt und Land zusammenbringen

„Willkommen in der Welt von morgen – schon heute“, durch diese Zeitschleuse ging es für die Teilnehmer der Zukunftswerkstatt „Wertvoll“ am 29. November in Wurzen. Aus der Perspektive des Jahres 2030 und einer utopischen Zukunft, sollte zurückgeblickt werden. Zurück auf das Jahr 2019 als Maßnahmen entwickelt und begonnen worden, für eben jene Zukunft, aus der die Besucher einreisten, um eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in der Region anzuschieben. Die Akteure kamen zum Beispiel aus der Landwirtschaft, der Zivilgesellschaft und Verwaltung, sie sind Handwerker und jugendliche Aktivisten, mit unterschiedlichen Erwartungen.

Nils Geldner

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*