Aktive Wurzener*innen gesucht!

Stadt Wurzen

Sie haben eine Idee für ihr Wohnumfeld zur Verschönerung, wollten schon immer mal mit ihren Nachbar*innen ein Straßenfest veranstalten oder Kunst in den öffentlichen Raum bringen? Mit dem Stadtfonds „Aktives Wurzen“ können kleine Projekte unkompliziert in zwei klar definierten Gebieten der Stadt (Innenstadt und Ostvorstadt /SSP und SOP-Gebiet)ermöglicht werden. Die Stadt Wurzen möchte ihre Bürger*innen, Eigentümer*innen, Gewerbetreibenden und Vereine stärker am Stadtentwicklungsprozess beteiligen. Zu diesem Zweck wurde der Stadtfonds „Aktives Wurzen“ eingerichtet, mit dem kleine investive und nicht-investive Projekte gefördert werden können. Diese sollten positiv zur Gebietsentwicklung beitragen oder Wahrnehmung des Stadtteils verbessern – beispielsweise bei einem Sommerfest mit den Nachbarn und Vereinen ihres Quartiers. Der Stadtfonds “Aktives Wurzen“ will dazu beitragen, sowohl privates Engagement zu aktivieren und zu fördern als auch den Ausbau und die Verstetigung bestehender Kooperationen unterstützen. Bestenfalls fördern die Projekte die Zusammenkunft bzw. -arbeit, Begegnung oder Vernetzung untereinander und stärken die Selbstorganisation der lokalen Akteure.

Seit 2018 wird das Förderinstrument in Wurzen aktiv umgesetzt. Das erste abgeschlossene Projekt findet sich mitten in Wurzens Innenstadt in der Wenceslaigasse Ecke Badergraben. Hier setzten die Stadtwandler, Verschönerungsverein Wurzen e.V., die kaputte Bruchsteinmauer rund um die alte Eibe instand, richteten sie als Sitzecke her und trugen so im Kleinen zu einer großen Aufwertung des Stadtraums bei. Des Weiteren wird mit Mitteln des Stadtfonds aktuell die Bemalung einer Wichtelhütte für den Wurzener Weihnachtsmarkt durch den Kulturbetrieb gemeinsam mit Kindern des Horts an der Sternwarte sowie die Organisation und Vorbereitung des 22. Wurzener Nachtshoppings durch die Standortinitiative Wurzen und Wurzener Land e.V. (SIW) unterstützt. Mit einem „Fair-Teiler“ für Lebensmittel, der ähnlich wie der offene Bücherschrank in der Wenceslaigasse funktioniert und um den sich das Projekthaus und Wohnprojekt in der Kantstraße kümmert, sowie einer „Baumelbank“ der Stadtwandler werden in den nächsten Wochen zwei neue Projekte anlaufen, die erst kürzlich vom Stadtfonds-Gremium bestätigt wurden.

Da die Handhabung dieses Förderinstruments möglichst unkompliziert und lokal laufen soll, entscheidet nicht etwa eine ferne Fördermittelbehörde, sondern ein lokales Gremium über die eingereichten Projektanträge. Das Gremium trifft sich dazu zwei bis vier Mal im Jahr und setzt sich derzeit aus Vertreter*innen der Stadtpolitik und -verwaltung, Handel und Wirtschaft und einem Verein als Fondsverwalter zusammen.

Weil sich Stadtfonds „Aktives Wurzen“ vor allem an die Bürger*innenschaft in all den Facetten ihrer Stadt richtet, soll diese künftig auch im Stadtfonds-Gremium vertreten sein und mitentscheiden. Es sind daher alle lokalen Vereine, Initiativen, Eigentümer*innen, Mieter*innen und anderen lokalen Akteure angesprochen, sich hierauf zu bewerben. Drei Sitze können vergeben werden. Wer Interesse hat, künftig im Kleinen bei der Gestaltung und dem Zusammenleben in seiner Stadt mitzuwirken, kann sich bis zum 16. Dezember 2019 mit einer kurzen Interessenbekundung bewerben. Die Interessenbekundung sollte nach Möglichkeit nicht länger als eine Seite sein. Neben einigen Informationen zur eigenen Person bzw. Institution wie Alter, Stadtteil, berufliche und ehrenamtliche Tätigkeit, Kooperationen mit anderen Akteuren u.a. sollten Sie auch Ihre Motivation zur Mitarbeit im Gremium kurz beschreiben.

Die Finanzierung der Projekte erfolgt dabei zu gleichen Teilen aus privaten Mitteln und Städtebaufördermitteln aus dem Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzenten“ (SOP) für die Wurzener Innenstadt bzw. dem Förderprogramm „Soziale Stadt“ (SSP) in der Ostvorstadt. Das bedeutet, jeder Euro des privaten Kapitals für Projekte und Maßnahmen wird mit dem gleichen Betrag aus dem Etat der Städtebauförderung bezuschusst. Jährlich stehen dazu je Gebiet 7.500 Euro Fördermittel zur Verfügung. Seitens der Antragsteller besteht zudem die Möglichkeit, den Eigenanteil statt durch eigene Finanzmittel auch durch Eigenleistungen zu erbringen. Nähere Informationen zum „Was, wie, wo kann gefördert werden?“ finden sich auf der Webseite der Stadt Wurzen unter: https://www.wurzen.de/wirtschaft/stadtfonds-aktives-wurzen-/

Der Stadtfonds „Aktives Wurzen“ wird begleitet durch die Citymanager Wurzen. Sie stehen beratend allen Antragstellern zur Seite und moderieren die Sitzungen des Stadtfonds-Gremiums. Alle Anfragen zu Projektideen wie auch die Interessenbekundungen für einen Gremiumssitz können an die Citymanager gerichtet werden.

Kontakt:

Email:                    citymanager@wurzen.de

Telefon:               03425-8560148

Post:                     Stadt Wurzen

                               Citymanagement Wurzen, z.H. Frau Neudert

                               Friedrich-Ebert-Straße 2

                               04808 Wurzen

PM Stadt Wurzen

Sag's weiter!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*