Grimma wurde Opfer eines üblen Scherzes

Grimma. Im Internet und den sozialen Netzwerken kursiert derzeit eine Fake News, die Stadt Grimma würde ab dem 13. März aufgrund des aktuellen Corona-Virus alle Kindertagesstätten und Schulen, sowie öffentlichen Einrichtungen schließen und alle öffentlichen Veranstaltungen unabhängig von der Teilnehmerzahl untersagen. Oberbürgermeister Matthias Berger ist über diesen Scherz äußerst verärgert: „Gerade in diesen Zeiten, die geprägt sind von Hysterie und Nichtwissen, sollten Informationen nur mit Bedacht herausgegeben werden. Das letzte, was wir brauchen, ist, durch üble Scherze die Bevölkerung noch weiter zu verunsichern. Darüber hinaus wird es immer schwieriger, die Bevölkerung mit glaubhaften und notwendigen Informationen zu versorgen.“ Zum jetzigen Zeitpunkt sind Schließungen von Kindereinrichtungen und Schulen nicht vorgesehen.

PM Stadt Grimma

Auch wir sind sehr verärgert darüber, dass unser Name in solch üblen Scherze hineingezogen wird. Die verbreiteten Infos sind definitiv falsch, es fanden keine Gespräche statt und es gibt auch keinerlei Informationen darüber. MTV

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen