Nitratfreie Injektionsdüngung – ein Weg für die Zukunft

Protestierende Landwirte, grüne Kreuze auf den Feldern – Bilder, die die Nachrichten prägen. Das Problem: Nitrat. In zu hoher Menge kann dies krebserregend sein. Die Düngeverordnung schränkt die Landwirte zusätzlich ein. Dazu kommt die anhaltende Trockenheit. Doch es gibt eine Lösung. Die DST-Agrar entwickelte ein Verfahren der Injektionsdüngung mittels nitratfreiem Flüssigdünger. Stickstoff, Phosphor und Kali sind die Bestandteile. Grundnährstoffe, die es für die Pflanzenversorgung braucht. Einmaliges Düngen reicht hier aus. Ein Verfahren, das den Weg in die Zukunft bahnt und für die Landwirtschaft nicht nur eine Alternative, sondern die Lösung sein kann. Ökonomisch und ökologisch.

Astrid Sonntag

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen