Ergebnisse des Technischen Ausschusses vom 8. Juni 2020

Vergabe von Bauleistungen Gebäudeleittechnik im Zuge des Ersatzneubaus Oberschule Böhlen

Es informierte Ute Hoppe, Amtsleiuterin Hochbauamt.

Der Technische Ausschuss beschloss die Vergabe von Bauleistungen Gebäudeleittechnik an die Firma MSR-Gebäudeautomation aus Limbach-Oberfrohna für eine Auftragssumme von 112.703,63 Euro. Die Planung übernahm das die GEATec Ingenieurgesellschaft UG i.L. aus Markkleeberg. Die Kostenberechnung belief sich auf 130.582,10 Euro.

Vergabe von Fliesenlegerleistungen im Zuge der Sanierung der Kindertagesstätte Sonnenschein in Grimma-Süd

Es informierte Ute Hoppe, Amtsleiuterin Hochbauamt.

Die Heizungsanlagen in der Kindertagesstätte Sonnenschein in Grimma-Süd werden derzeit erneuert. Der technische Ausschuss beschloss die Vergabe der Fliesenlegerarbeiten an die Firma Fliesenleger-Meisterbetrieb Matthias Hiemer aus Mockrehna für eine Auftragssumme von 65.554,21 Euro. Die Planung übernahm das Architektur- & Statikbüro Beyer / Lätzsch aus Grimma. Die Kostenberechnung belief sich auf 71.300 Euro.

Bauantrag für die befristete Nutzungsänderung Möbelhaus Friedrich

Es informieret Janine Wolff, Amtsleiterin Stadtentwicklungsamt.

Der Technische Ausschuss stimmte dem Bauantrag für die befristete Nutzungsänderung des Möbelhauses Friedrich als Montagehalle für die Firma Elektro Beckhoff im Gewerbepark Gerichtswiesen zu. Die Nutzungsänderung ist auf fünf Jahre befristet. Zudem wurde dem Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans für die befristete Nutzung des Möbelhauses Friedrich als Montagehalle für die Dauer von fünf Jahren zugestimmt.

Der befristete Änderungsantrag dient dem Zwecke der Sicherheit zum Kauf des Möbelhauses und zur Planungssicherheit für die Firma Beckhoff das Möbelhaus umnutzen zu können und den Betriebsstandort Grimma weiter auszubauen. Der Grimmaer Standort ist für die Firma Beckhoff ein sehr wichtiger Standort, da er mit der Montage von Verteilerschränken als Zulieferbetrieb für die anderen Standorte der Firma dient. Die Firma Beckhoff muss den Standort in Grimma schnellstens weiterentwickeln können. Ist es an diesem Standort nicht möglich, müssen Alternativen geschaffen werden. Das könnte auch eine Neuansiedlung an einem anderen Standort bedeuten.

Mit dem Vorhaben sollen 70 Arbeitsplätze in der Montagehalle und nochmal 70 Arbeitsplätze direkt nebenan am Standort der Firma Beckhoff gehalten bzw. zum Teil neu geschaffen werden.

In das Möbelhaus-Gebäude soll der Verteilerschrankbau verlegt werden. Die Montage und Lagerung von Verteilerschränken sind nicht lärmintensive Maßnahmen. Es sind keine baulichen Erweiterungen sowie keine Veränderungen außerhalb des Gebäudes vorgesehen. Die Rohbaukosten betragen 500.000 Euro. Das Möbelhaus Friedrich möchte in Grimma neu bauen.

 Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans Nr. 62 „Beiersdorf – Neue Grimmaer Straße“ für die Errichtung einer Indoor-Spielhalle mit Gastronomie

Es informierte Janine Wolff, Amtsleiterin Stadtentwicklungsamt.

Der Technische Ausschuss lehnte die beantragten Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplans Nr. 62 „Beiersdorf – Neue Grimmaer Straße“ ab. Der Bauherr möchte eine Indoor-Spielhalle mit Gastronomie errichten. Die Dachneigung sowie die Eindeckung des Daches weichen von den Festsetzungen des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr. 62 „Beiersdorf – Neue Grimmaer Straße“ ab.

PM – Stadt Grimma

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen