Muldentalbad startet unter Auflagen in die Saison

Der Freibadbetrieb läuft vielerorts langsam wieder an. Befürchtungen, dass die Saison ausfällt wurden zum Glück nicht bestätigt. Auch im Muldentalbad Kleinbothen liefen die Vorbereitungen, für den Saisonstart am 16. Juni auf Hochtouren. Am 18. Mai erfolgte die Freigabe, durch eine gelockerte Verordnung und sofort legten Veronika Langefeld und Kollegen im Freibad los.

Nils Geldner

Was im Einzelnen zu beachten ist:
● Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Bad.
● Wer ins Bad kommt, sollte sich vorsorglich die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich stehen zu diesem Zweck Handdesinfektionsgeräte bereit.
● Es gilt in der gesamten Anlage das Abstandsgebot von mindestens 1,50 Metern. Das gilt auch für die Nutzung der Rutsche, das Sprungbrett und die Startblöcke.
● Nach dem Schwimmen müssen die Becken wieder verlassen werden.
● Die Markierungen zu den Abstandsregelungen und zur Laufrichtung auf den Hauptwegen sind zu beachten.
● Der Beckenrand ist ausschließlich unmittelbar vor der Nutzung der Becken, Sprunganlagen oder Wasserrutschen zu nutzen.
● Sind im Becken Bahnleinen gespannt, muss in der Mitte geschwommen werden. Und jede Bahn darf nur in eine Richtung genutzt werden.
● In den Planschbecken tragen die Eltern beziehungsweise Begleitpersonen die Verantwortung, dass zum Beispiel die allgemeinen Abstandsregelungen zu weiteren Gästen eingehalten werden.
● Es wird empfohlen, bei Benutzung der sanitären Anlagen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
● Die sanitären Anlagen dürfen von maximal zwei Personen gleichzeitig genutzt werden.
● Für die gastronomische Versorgung gelten gesonderte Regelungen. Hierzu informiert der Imbissbetreiber die Gäste.
● Es ist beim Verlassen des Bades darauf zu achten, dass sich auch vor der Tür, zum Beispiel an der Bushaltestelle oder auf dem Parkplatz keine Menschenansammlungen bilden.

Wer die Haus- und Badordnung missachtet und sich nicht an die Regeln hält, “den werden wir darauf hinweisen und gegebenenfalls auch bitten, die Anlage zu verlassen”, kündigt
Detlef Bull an. Er ist der für den Bäderbertrieb zuständige Bereichsleiter bei Veolia.

PM – Veolia Wasser Deutschland GmbH

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen