Erinnerung an Solferino: DRK beleuchtet wichtige Einrichtungen & soziale Netzwerke – Muldental TV

Erinnerung an Solferino: DRK beleuchtet wichtige Einrichtungen & soziale Netzwerke

Jedes Jahr findet im Juni in Solferino in Oberitalien am Geburtsort der Rotkreuz-Idee die Fiaccolata statt, bei der tausende Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler aus der ganzen Welt zusammenkommen und bei Einbruch der Dämmerung symbolisch die Flammen der Rotkreuzidee als Fackeln entzünden. „In diesem Jahr ist diese Aktion wegen der Corona-Pandemie leider nicht möglich. Stattdessen werden diesmal am Abend des 24. Juni auf Initiative der Bundesbereitschaftsleitung Einrichtungen des DRK bundesweit in den Farben des Roten Kreuzes angestrahlt, um an die Erinnerung an dieses historische Datum ein Zeichen der Menschlichkeit zu setzen. Auch das DRK-Generalsekretariat in Berlin wird deshalb von außen rot beleuchtet sein“, sagt DRK-Generalsekretär Christian Reuter.

Die Schlacht von Solferino war die Entscheidungsschlacht im Sardinischen Krieg zwischen dem Kaisertum Österreich und dem Königreich Piemont-Sardinien sowie dessen Verbündetem Frankreich unter Napoleon III. Am Morgen des 24. Juni 1859 standen sich jeweils 150.000 Soldaten gegenüber. Am Abend lagen vierzigtausend Tote und Verwundete auf dem Feld. Der junge Geschäftsmann Henry Dunant, der sich auf Durchreise befand, vergaß seine ursprüngliche Mission und kümmerte sich um die Soldaten. Er setzte sich dafür ein, dass alle Verwundeten unabhängig von ihrer Nationalität gleichbehandelt wurden. „Die Rotkreuz-Idee, in Friedenszeiten Hilfsorganisationen zu gründen, deren Ziel es sein soll, die Verwundeten in Kriegszeiten durch Freiwillige als Zeichen der Menschlichkeit pflegen zu lassen, war geboren“, sagt DRK-Generalsekretär Reuter.

An der Aktion zur Erinnerung an Solferino werden sich zahlreiche DRK-Mitgliedsverbände in Deutschland beteiligen und wichtige Einrichtungen beleuchten.

Verfolgen Sie die Aktion auf Twitter oder Facebook unter den Hashtags #Solferino2020 / #Fiaccolata2020 / #tuttifratelli

Fiaccolata wird digital

Das Italienische Rote Kreuz veranstaltet jedes Jahr am Samstag um den 24.06. einen traditionellen Fackellauf in Gedenken an die Schlacht und an den Ursprung der Hilfsorganisation. Kameraden des Roten Kreuzes aus der ganzen Welt reisen dafür nach Solferino. Gemeinsam bilden sie beginnend in Solferino bis Castiglione delle Stiviere einen kilometerlangen Fackelzug. Auch wenn in diesem Jahr der traditionelle Fackelumzug leider nicht möglich ist, wollen die Mitglieder des Roten Kreuzes die Aktion durchführen. Dezentral und digital. Sie möchten ihrem Ursprung treu bleiben und sich jeden Tag um die Menschen kümmern, die Hilfe brauchen. Deshalb möchten sie die Lichter der Hoffnung und Menschlichkeit in den sozialen Medien leuchten lassen!

Die Aktion beginnt am 24.06. um 18:59 Uhr (1859 ist das Jahr der Schlacht von Solferino).

Mehr zur Geschichte des Roten Kreuzes unter drk.de/geschichte-des roten-kreuzes.

PM – DRK Bundesverband/Nils Geldner

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen