Korrektur – Gesetz zum Kohleausstieg schafft Planungssicherheit und Verlässlichkeit – Muldental TV

Korrektur – Gesetz zum Kohleausstieg schafft Planungssicherheit und Verlässlichkeit

Der Landrat des Landkreises Leipzig, Henry Graichen begrüßt den Beschluss zum Kohleausstieg, der in der Region bereits dringend erwartet wird. „Wir brauchen die Verlässlichkeit des Gesetzes zum Umbau unserer Wirtschaftsstruktur, “ so Graichen. Durch den Kohleausstieg sind in der Leipziger Region etwa 5.000 Arbeitsplätze betroffen, mit einer Bruttowertschöpfung von 430 Mio. Euro. Es brauche daher Perspektiven, um jetzt den Wandel von der Energie- zur Innovationsregion zügig voran zu treiben.

„Im Ergebnis soll Ende der 2030er Jahre eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte stehen,“ formuliert Graichen seine Erwartungen. Den Weg dorthin führe über Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen und neue Technologien und einer Wirtschaftsförderung, die gezielt die Diversifizierung der Wirtschaftsstruktur unterstützt. „Wir wollen hier vor Ort den Prozess des Strukturwandels steuern,“ beschreibt Henry Graichen seine Rolle in der regionalen Entwicklung. Genaue Vorstellungen und Projekte gebe es im Landkreis Leipzig bereits. Es fehlte bislang nur noch der Startschuss aus Berlin.

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen